Mein neuer Jilbab von „Jilbab Store“

*Werbung/ Advertisment *

Bismillah

Assalamu alaikum.

Endlich ist der Frühling da! Meine geliebten Magnolien stehen in voller Blüte und man kann wieder die Sonne genießen. Der Frühling ist meine absolute Lieblings Jahreszeit. Damit beginnt nun auch die Review Saison. Jetzt ist nämlich die beste Zeit um raus zu gehen und schöne Fotos zu machen. Ich hoffe dass ich euch in den nächsten Wochen und Monaten, wieder vieles präsentieren kann.

Ich habe vor ein paar Wochen einen Jilbab vom „Jilbab Store“ geschickt bekommen. Der Shop ist noch relativ neu und verkauft Jilbab Modelle innerhalb von Deutschland.

Wie man auf dem Bild schon erkennen kann habe ich ein graues Jilbab Set geschickt bekommen. Ich würde die Farbe als Mausgrau bezeichnen.

Ich persönlich trage im Frühling sehr gerne grau und kombiniere es am liebsten mit rosa.

Natürlich habe ich das schöne Wetter sofort genutzt, um ein paar schöne Bilder zu machen, die ich euch nicht vorenthalten möchte. Darum komme ich nun direkt zum Hauptteil der Review.

Wie man sieht ist es Jilbab mit Rock und klassischen Ärmeln. Vom Schnitt her eignet sich der Jilbab perfekt für den Alltag und ich persönlich trage solche Modelle am liebsten. Diesen Jilbab kann man als den ganz klassischen „French Jilbab“ bezeichnen.

Der Jilbab hat an den Ärmeln ganz einfach gearbeitete Bündchen, die nicht zu fest und nicht zu locker sitzen. Man hat jetzt keine besonderen Extras, weder am Kopfbereich noch an den Ärmeln, was ich gerade bei Alltags Jilbabs gut finde. Man kann den Jilbab wie immer am Hinterkopf binden und man hat eine Kinnabdeckung, so wie man es kennt. Der Rock hat ebenfalls einen ganz einfachen Bund und lässt sich weit dehnen.

Zum Stoff kann man sagen, dass es ein ganz einfacher Polyester Stoff ist. Ich habe mal ziemlich zu Anfang meines Blogs einen Jilbab von „CNL“ vorgestellt, der genau wie dieser „Made in China“ ist, was aber nicht schlecht sein muss. Ich bin sogar jedesmal überrascht wie gut diese Jilbabs sind. Er trägt sich unglaublich angenehm und man würde jetzt nicht denken dass er keine „Marke“ in diesem Sinne hat.

Wichtig ist dass man diesen Jilbab vor dem ersten Tragen einmal wäscht und bügelt. Das ist bei diesem Stoff ein absolutes Muss, damit er schön fällt. Ansonsten ist der Stoff absolut unkompliziert und man kann ihn problemlos das ganze Jahr über tragen. Übrigens trage ich solche Jilbab Modelle am liebsten, wenn ich mit den Kindern unterwegs bin. Bei diesem Stoff muss man einfach nicht so aufpassen, ob er schmutzig oder fleckig wird. Das passiert eher bei glänzenden und glatten Stoffen.

Diesmal habe ich auch wieder den Jilbab in bewegten Bildern für euch aber etwas anders als sonst😉 Unbedingt bis zum Ende schauen.

Ich liebe es wenn Blütenblätter in Zeitlupe rieseln. 😄🌸 Da meldet sich sofort die Romantikerin in mir. Und schaukeln tut doch jeder gerne. Egal wie alt man ist. 😄

Falls ihr nun Interesse an einem klassischen super alltagstauglichen Jilbab habt, dann schaut bei „Jilbab Store“ über Instagram vorbei.

https://instagram.com/jilbaab.store?utm_source=ig_profile_share&igshid=dporydftc7gs

Oder schreibt einfach eine E-Mail und lasst euch beraten.

jilbabstore.kontakt@gmail.com

Ich hoffe diese Review hat euch gefallen und ihr dürft schon mal gespannt sein, was ich euch in nächster Zeit noch zeigen werde.

Genießt das schöne Wetter und Inschaallah bis bald.

Eure Jilbabella

🌸🌸🌸🌸🌸🌸🌸

Der große „Umm Hafsa“ Stoffe Vergleich

*Werbung/ Advertisment*

Bismillah

Assalamu alaikum.

Ich hoffe es geht euch allen gut. Da das Wetter im Moment noch zu unbeständig ist, um schöne Bilder zu machen gibt es heute einen Beitrag zum Thema Stoffe.

Ich werde oft gefragt, worin genau der Unterschied besteht zwischen den Stoffen der Marke „Umm Hafsa“. Darum werde ich heute alle Stoffe, die ich bis jetzt von „Umm Hafsa“ getestet habe vergleichen. Ich wollte dieses Beitrag schon lange schreiben habe es aber zeitlich bis jetzt nicht geschafft. Ab nächste Woche soll das Wetter wieder besser werden und dann gibt es auch wieder neue Fotos meinerseits.

Diese drei Stoffe werde ich euch jetzt nacheinander kurz vorstellen und dann vergleichen. Getestet habe ich mittlerweile schon fast das ganze Sortiment von Umm Hafsa. Heute beschränke ich mich von den Bildern her auf die Abayas bzw. Abaya- Sets.

Der erste Stoff ist ein qualitativ sehr hochwertiger Caviary Stoff. Die Schmetterlingsabaya an sich habe ich euch bis jetzt noch nicht vorgestellt.

Die Abaya hat wie schon erwähnt einen Schmetterlingsschnitt. Sie hat außerdem einen Reißverschluss im Brustbereich, der das Stillen erleichtern soll.

Der Caviary Stoff (sieht hier leider etwas schwarz aus) ist ein etwas dicker und robuster Stoff. Er eignet sich besonders gut für windiges und kühleres Wetter. Gerade jetzt in der Übergangszeit von Winter zu Frühling ist dieser Stoff immer die richtige Wahl. Der Vorteil ist besonders, dass man nicht unbedingt einen Poncho oder eine Jacke darüber tragen muss.

Der Stoff muss nicht unbedingt gebügelt werden, da er praktisch garnicht verknittert. Damit ist er sehr alltagstauglich und unkompliziert.

Der zweite Stoff ist der edle Nidha Stoff.

Die Abaya habe ich euch in dem Beitrag über mein letztes Eid Outfit vorgestellt.

Der Nidha Stoff ist ein leicht glänzender, glatter Stoff mit feiner Struktur. Er zählt zu den edleren Stoffen. Er ist nicht zu dünn und nicht zu dick. Außerdem knittert er so gut wie garnicht. Durch seinen leichten Glanz eignet er sich für besondere Anlässe und für schicke Outfits. Nidha ist ein kühler Stoff, der sich auch in der wärmeren Jahreszeit angenehm tragen lässt.

Der dritte Stoff ist ein absoluter Klassiker, der bei den meisten Abaya und Jilbab Modellen von Umm Hafsa verwendet wird. Es ist der ägyptische Whool Peach.

Dieser Stoff eignet sich für jede Jahreszeit. Durch seine feine Struktur ist er superleicht aber trotzdem nicht durchsichtig.

Letzten Sommer gehörte die Abaya mit Lycra Bündchen von Umm Hafsa zu meinen absoluten Favoriten. Man kann sie sehr gut mit anderen Khimar Modellen kombinieren. Man fühlt sich damit immer luftig und optimal bedeckt zugleich.

Whool Peach kann man sehr gut im Alltag tragen, nur bei längerem Sitzen könnte er etwas knittern. Dafür lässt sich der Stoff aber sehr leicht bügeln.

Man kann nicht pauschal sagen, welcher Stoff am besten ist oder welcher Stoff sich am besten eignet. Der eigene Geschmack spielt dabei die wichtigste Rolle. Und man muss sich fragen, wofür man die Abaya oder den Jilbab braucht.

Caviary würde ich persönlich immer eher zum Herbst bzw. Winter zuordnen. Viele mögen an Caviary den etwas festeren Stoff. Man kann ihn aber auch sehr gut jetzt im Frühling an den kühleren Tagen tragen. Von der Struktur her ähnelt Caviary dem ägyptischen Whool Peach.

Nidha ist dagegen dünner, glatter und fließender, was nicht jedermanns Sache ist. Andere wollen dagegen nur noch Nidha tragen, weil er so schön kühl ist.

Whool Peach ist griffiger als Nidha und man könnte ihn als sehr vielseitig beschreiben. Er ist quasi ein Must Have für den Alltag und man kann ihn das ganze Jahr über tragen.

Für welchen Stoff man sich am Ende entscheidet ist letztendlich Geschmacksache.

Ich hoffe ich konnte der einen oder anderen etwas weiter helfen.

Beim nächsten Mal gibt es wieder eine neue Review.

Bis dahin

Eure Jilbabella