Mein neuer Niqab von „al Dorra al Maknouna“

Bismillah 

Assalamu alaikum.

Heute gibt es die zweite Niqab- Review meinerseits. Und zwar stelle ich euch heute den XXL Niqab von der Marke “ al Dorra al Maknouna“ vor. 

Den Niqab habe ich zum testen von dem Shop „Musk&More“ bekommen. Dieser Shop ist für seine große Auswahl an “ al Dorra al Maknouna“ Produkten innerhalb von Deutschland schon bekannt. Neben den gängigen Jilbab und Abaya Modellen, gibt es außerdem einen sehr hochwertigen Niqab, den ich euch jetzt vorstellen werde. 


Der Niqab besteht aus einem Royal Crep. Der Stoff ist sehr leicht und luftdurchlässig. Durch die Stofflagen ist der Niqab absolut blickdicht. 


Als erstes zeige ich nun wieder wie bei dem Umm Hafsa Cape, Schritt für Schritt wie der Niqab angezogen wird. Man hält den Niqab erstmal vor das Gesicht, so dass der Sehschlitz auf Augenhöhe liegt.


Auch bei diesem Niqab muss man die Bänder erst am Hinterkopf verknoten. Danach kann man die erste Stofflage nach hinten schlagen.


Sobald die obere Lage nach hinten geschlagen wurde, kann man den Niqab schon so tragen. Die Augen sind dabei noch von einer dünnen Stoffschicht bedeckt. Man kann problemlos hindurch schauen und die Augen sind trotzdem fast nicht zu sehen.


Wer die Augen nicht mit dieser Schicht bedecken möchte, der kann diese ebenfalls nach hinten schlagen. Dadurch werden die Augen sichtbar. Wobei dieser Niqab ein dünnes Netz eingearbeitet  hat, wodurch die Augen immer noch leicht bedeckt werden.


Mich persönlich stört dieses Netz etwas an den Wimpern. Aber das kann man ganz individuell entscheiden. Wer dieses Netz nicht möchte, kann es auch von innen nach oben klappen. Außerdem hat der Niqab noch einen Nasensteg. Ich weiß, dass einige Schwestern das Netz und den Nasensteg gerne mal abschneiden. Das würde ich persönlich jetzt nicht machen. Aber das kann man auch wieder ganz individuell entscheiden. 


Hier sieht man nun die Niqab Länge von hinten. Der Niqab ist deutlich kürzer als der von Umm Hafsa und er ist leicht abgerundet und läuft nicht spitz zu. Ich finde diese rund form persönlich schöner. Der Niqab fällt meiner Meinung nach auch sehr schön dadurch. 

Wie schon vorher erwähnt ist der Niqab qualitativ hochwertig verarbeitet. Die Nähte sind sehr sauber und der Stoff ist wie schon gesagt ebenfalls sehr gut. 

Wer nun  so einen wunderschönen Niqab kaufen möchte, der findet ihn auf der Webseite von Musk&More unter folgendem Link:

http://muskandmore.com/XXL-Niqab-Dorra-Maknouna

Auch dieser Niqab wird demnächst verlost werden, da ich selbst keinen Niqab trage und so noch zwei Schwestern eine kleine Freude machen möchte. 

Alle Infos zu der Verlosung des Umm Hafsa Capes und des al Dorra al Maknouna Niqabes gibt es demnächst hier. 

Ich hoffe diese kleine Review hat euch gefallen. Da der Herbst schon in der Luft liegt, werden die nächsten Reviews schon in Richtung Herbst gehen. Ihr dürft also schon mal gespannt sein. 

Bis dahin.

Eure Jilbabella

OOTD- Eid ul Adha 2016

Bismillah 

Assalamu alaikum.

EID MUBARAK meine Lieben!

Ich wünsche euch ein gesegnetes Fest!  

Möge ALLAH alle guten Taten annehmen. Amiin.

Ich melde mich heute mit einem kurzen Beitrag, um euch natürlich  allen zum Fest zu gratulieren und ich möchte euch kurz mein Eid Outfit vorstellen. 

Diesmal hatte ich nicht wirklich viel Zeit, um mir Gedanken über mein Outfit zu machen. Ich wollte mir auch nicht extra einen neuen Jilbab kaufen, da ich noch einen im Schrank hatte, den ich noch garnicht getragen habe. Ich habe mich also diesmal ganz spontan für mein Outfit entschieden. 

Ich hatte ja vor ein paar Wochen bereits den Pastel Petrol blauen Jilbab von al Hidaya islamische Boutique vorgestellt. Mit diesem Jilbab zusammen hatte ich mir noch die Farbe „Terracotta“ bestellt, weil die Farbe einfach traumhaft zum Herbst passt. Ich habe nämlich schon lange so einen Rostrot bzw. Rostbraun Ton gesucht. 


Da der Sommer langsam aber sicher zu Ende geht, habe ich mich entschieden das Jilbab Oberteil zur Feier des Tages heute zum ersten Mal zu tragen. 😄  


Da ich gerne meine Hauskleidung auf meinen Jilbab den ich draußen trage abstimme, habe ich heute eine passende rostrote Bluse darunter getragen. Ich liebe diese Farbe, besonders in Kombination mit schwarz oder braun. Darum habe ich dazu einen schlichten schwarzen Rock und eine schwarze Tasche getragen. Hier erstmal die Bluse. Gekauft bei Primark.


Diese Bluse kann man super mit einem Gürtel kombinieren und zu der Farbe passt am besten Gold Schmuck. So ist man auch zuhause festlich und passend angezogen. 

Draußen sah mein Outfit dann so aus.


Diesmal wirklich ganz schlicht und elegant. Ein passendes Stirnband, hatte ich mir ebenfalls schon vor längerer Zeit mal bei Primark gekauft. 


Also ihr seht man kann sich auch aus den Sachen die man zuhause hat ein passendes Outfit zusammen stellen, ohne nochmal extra Geld auszugeben. Wenn man bereits viele Jalabib und Accesoires hat, kann man sowieso jede Menge Kombinationsmöglichkeiten ausprobieren. 

Das war es von mir für heute.

Ich wünsche euch noch wunderschöne Feiertage mit Freunden und Familie. 💕

Bald gibt es wieder eine neue Review und die Niqab Verlosung! 

Bis dahin.

Eure Jilbabella

Mein neues Niqab- Cape von „Umm Hafsa“

Bismillah
Assalamu alaikum.
Heute gibt es wie schon angekündigt, die erste Niqab Review meinerseits. Und zwar hat mir der Shop „Musk&More“ wie ihr wisst vor längerer Zeit ein kleines Goodie Paket geschickt, mit einigen neuen Produkten, die ich euch schon teilweise vorgestellt habe. Heute stelle ich das Niqab- Cape von der Marke „Umm Hafsa“ vor.
Vor etwa einem Jahr habe ich bereits den Jilbab von „Umm Hafsa mit Clips“ getestet. Diesen Jilbab gibt es nun auch in verschiedenen Farben und Größen ganz neu im Sortiment bei Musk&More. Ich persönlich war sehr gespannt auf das Niqab- Cape. Zum ersten, weil ich noch keinen Niqab getestet habe und zweitens weil ich gerne schauen wollte, wie die Qualität und Verarbeitung ist.

 
Beim Thema Niqab gehen die Meinungen unter den Muslimen, teilweise sehr weit auseinander. Von denen die meinen der Niqab ist Pflicht, bis zu denen denen meinen der Niqab ist ein Überbleibsel aus Vorislamischer Zeit. 
Für mich ist nicht die eigene Meinung wichtig, sondern was die Quellen und die Gelehrten zu dem Thema sagen. Fakt ist, dass der Niqab von allen vier Rechtschulen anerkannt ist.

 Die Meinungen gehen nur darin auseinander, ob der Niqab Pflicht ist oder nicht. Damit ist für mich der Niqab ein Teil der islamischen Kleidung. Ich persönlich trage ihn nicht, aber ich verleugne ihn auch nicht. Darum habe ich mich entschieden in Zukunft ebenfalls Niqab Reviews zu zeigen. Ich möchte schließlich auch verschiedene Aspekte der islamischen Kleidung zeigen.


Wie man schon auf den ersten Blick sieht, ist das Niqab Cape viel länger als ein normaler Niqab. Die längste Stelle liegt bei 160cm. Das selbe Modell gibt es aber noch in 150cm für kleinere Schwestern.


Hier im Detail sieht man schon, dass der Niqab Druckknöpfe an der Seite hat. Nachher auf den anderen Bildern wird man genau sehen wofür sie da sind. 
Vom ersten Eindruck her ist der Niqab gut verarbeitet. Die Nähte sind sauber und es steht kein Faden heraus. Und das obwohl bei dem Niqab sehr viel Stoff verarbeitet worden ist. 
Nun zeige ich kurz wie der Niqab angezogen wird.


Am besten man hält den Niqab immer erst einmal vor das Gesicht. So kann man genau schauen wo der Schlitz für die Augen ist, damit man nachher gut sehen kann.


Nun kann man den Niqab mit Hilfe der Bänder am Hinterkopf verknoten. 


Den langen Stoff muss man über den Kopf nach hinten legen. Die lange Stoffbahn besteht hier aus zwei Lagen, die durch die Drucknknöpfe mit einander verbunden sind. Es sind zwei Lagen, weil hier der Stoff aus einem dünnen Chiffon besteht. Eine Lage wäre durchsichtig. Man muss nun darauf achten beide Lagen drüber zu legen.


So sieht der Niqab dann komplett angezogen aus.

Von vorne sieht er aus wie ein normaler Saudi Niqab. Und er ist vorne nicht viel länger als ein normaler Niqab. Das eigentliche Cape sieht man dadurch nur von hinten. 


An den Seiten lässt sich der vordere Teil vom Niqab mit dem Cape verbinden, durch die Druckknöpfe die ich schon erwähnt hatte.

Der Teil der das Gesicht bedeckt, besteht aus zwei lagen Stoff, wobei der untere Stoff etwas dicker ist. Außerdem hat der Niqab über den Augen so eine Art Klappe, wodurch die Augen noch zusätzlich leicht abgedeckt werden. So sind die Augen von der Seite oder wenn man nach unten schaut nicht zu sehen. In der Mitte hat der Niqab noch zusätzlich einen Nasensteg.


Von hinten ist das Niqab- Cape wie schon gesagt ziemlich lang. Bei mir reicht er bei einer Größe von 163cm, fast bis auf den Boden. Dadurch kann man das Niqab- Cape aber problemlos mit einer breiten Abaya kombinieren, anstatt mit einem Jilbab. Ich trage auf den Bildern einen Einteiler, aber man kann natürlich auch einen Zweiteiler dazu tragen. 


Wer nun auch dieses wunderschöne Niqab- Cape von Umm Hafsa haben möchte, der kann mal auf der Seite von http://www.muskandmore.com/ nachschauen. Demnächst werde ich noch ein weiteres Niqab Modell vorstellen.Ihr dürft also schon mal gespannt sein.

Außerdem werde ich dieses Niqab- Cape an eine von euch verlosen! Wie das ablaufen wird werde ich euch demnächst mitteilen.

 
Bis dahin 
Eure Jilbabella