Ramadan Spezial: „Gebetskleider“

Bismillah

Assalamu alaikum.

Das ist nun meine letzte Review vor der angekündigten Ramadan Pause.

Und zwar wollte ich heute gerne über Gebetskleidung im allgemeinen sprechen und ich möchte euch gerne mein neues Gebetskleid von „Gebetskleider“(auf Facebook) vorstellen. 

Der gesegnete Monat Ramadan ist nicht nur der Monat des Fastens, sondern auch der Monat des Quran und des Gebets. Es ist empholen während dieser Zeit, viel Quran zu lesen oder auswendig zu lernen. Außerdem sollte man versuchen mehr zu beten als sonst zum Beispiel Sunnah Gebete und freiwillige Gebete. Nach dem Fastenbrechen (Iftar) sollte man außerdem versuchen an dem Tarawih – Gebet in der Moschee teilzunehmen.

In vielen islamischen Ländern, tragen Frauen zum Gebet nicht die gewöhnliche Alltagskleidung, wie sie auf der Straße getragen wird, sondern sie tragen ein Kleid oder Gewand speziell für das Gebet. 

In Malaysia und Indonesien besteht das spezielle Gebetskleid aus zwei Teilen. Es ist ein Khimar ohne Ärmel und ein Rock. An dem Khimar ist ein Gummiband befestigt, welches man von außen am Hinterkopf trägt. Dadurch kann es nicht vertuschen. Meistens ist diese Kleidung weiß und mit Spitze oder Stickereien verziert. Es gibt sie aber auch in verschiedenen Farben.



In Malaysia und Indonesien wird diese Kleidung nicht nur für das Gebet zu Hause getragen, sondern auf für das Gebet in der Moschee. 

Im Iran besteht die Gebetskleidung im Gegensatz zu dem alltäglichen schwarzen Tschador, aus einem leichten weißen Tuch mit Blumenmustern. Das Tuch ist aus einem Stück und es bedeckt komplett von Kopf bis Fuß. Es ist vorne nicht zu genäht und man kann es einfach über der normalen Hauskleidung anziehen.

Im arabischen Raum besteht Gebetskleidung für Fraueb meistens aus einem Khimar und einem Rock oder einer Abaya mit angenähtem Schal. Es gibt aber auch Modelle die wie ein Einteiliger Jilbab aussehen. Auch hier ist die Kleidung meist aus einem leichten dünnen Stoff mit Blumenmustern, verziert mit Spitze oder Stickkereien. 


Aber warum trägt man spezielle Gebetskleidung, wenn man doch genauso gut in dem ganz alltäglichen Jilbab, Khimar oder in der Abaya beten könnte?

Zu erst einmal ist die Frau nicht verpflichtet zu jedem Gebet in die Moschee zu gehen. Sie kann ihre täglichen Gebete zuhause verrichten. Laut einem Hadith heißt es:

„Hindert eure Frauen nicht am Gang zur Moschee und ihre Wohnungen (als Gebetsstätte) sind besser für sie.“ (Ahmad, Abu Dawud und Hakim und er ist Sahih)

Der Prophet (sallalahu alaihi Wa salam) sagte auch:
„Die Beste Moschee für die Frauen sind ihre Wohnungen.“ (Ahmad und Bayhaqi und er ist Sahih)

Wie der Hadith schon sagt, ist es den Frauen nicht verboten in der Moschee zu beten. Im Alltag ist es für eine Frau natürlich schwer, jedes Gebet in der Moschee zu verrichten. Man hat den Haushalt und die Kinder und manchmal ist man so beschäftigt, dass man es garnicht schaffen würde zur Moschee zu gehen. 

Die Gebetskleidung an sich, hat etwas „häusliches“ oder „heimisches“. Durch die Blumigen Muster wirkt es einfach gemütlich. Man zieht sich zurück in einem Teil des Hauses und verrichtet das Gebet mit einer Kleidung die man nur zuhause trägt. Es hat auch einfach etwas Praktisches, wenn man diese Kleidung immer an einem bestimmten Platz liegen hat. Man zieht es einfach über die alltägliche Hauskleidung, wenn man beten oder Quran lesen möchte. Außerdem bleibt die Gebetskleidung sauber im Gegensatz zu der Kleidung, die man auf der Straße trägt. Natürlich kann man auch in seinem normalen Jilbab oder Abaya beten. Wenn man unterwegs ist und man muss beten, dann ist es sogar wichtig eine korrekte Bedeckung zu tragen, damit das Gebet gültig ist. Trotzdem ist Gebetskleidung für zuhause einfach gemütlich und man fühlt sich heimisch. 

Ich wollte schon lange eine solche Gebetskleidung für mich zuhause. Schließlich bin auf auf Facebook auf der Seite von „Gebetskleider“ fündig geworden. Ich hatte die Seite schon länger entdeckt aber besonders aufmerksam geworden bin ich, als man Gebetskleider aus der neuen Ramadan Kollektion vorbestellen konnte.


Zur Auswahl standen zwei Modelle. 

Das erste war eine Einteiler im Stil einer  Abaya. 

Das zweite Modell, für welches ich mich entschieden habe, ist vom Stil her wie ein Einteiliger Jilbab. 


Man konnte zwischen verschiedenen Mustern und Farben wählen. Ich habe mich für ein Muster mit blauen Blümchen entschieden. 

Dadurch dass es eine Vorbestellung war, musste man natürlich etwas warten aber letztendlich ist mein Paket noch pünktlich vor Ramadan angekommen. 


Zu dem Gebetskleid, gab es als Geschenk noch ein kleines Tütchen mit Datteln. Solche kleinen Geschenke finde ich immer sehr nett und aufmerksam. Auch wenn es „nur“ Datteln sind, freut man sich auch über solche kleinen Aufmerksamkeiten. 


So sieht das komplette Gebetskleid aus. Der Stoff ist sehr dünn und luftig. Auf dem Etikett steht dass es Polyesterstoff ist, aber er fühlt sich trotzdem sehr angenehm auf der Haut an. Das Blumenmuster sieht auch schöner aus als erwartet.


Hier sieht man das Etikett. Produziert wird wohl für den saudischen Markt aber Herstellungsland ist China (Peoples Republic of China = P.R.C)

Dieses Modell hat als Extra eine Kinnabdeckung mit einem Kleinen Gummiband. Das Band kann man am Hinterkopf befestigen, sodass nichts verrutschen kann. 

Auf den Bildern trage ich noch ein weißes Bone drunter.


Hier sieht man das Gebetskleid komplett angezogen. Der Schnitt ist sehr breit und man sieht hier auch sehr schön, dass die Füße durch den Stoff komplett bedeckt werden. Das heißt man braucht nicht noch zusätzlich Socken anziehen, wenn man beten möchte. 

Die Ärmel haben einfache Gummibündchen, die sehr angenehm an den Handgelenken anliegen. Von der Position her sind die Ärmel eher vorne, als an der Seite angesetzt. Das liegt wohl daran, dass die Arme beim Gebet vor der Brust verschränkt werden. Also sind die Ärmel schon der Gebetshaltung angepasst. Man kann es aber auch als normales Hauskleid tragen. Von Kopf aus gemessen ist es 1,70 m lang. Ich selbst bin 1,63 m groß.


Ich persönlich liebe es draußen im Garten zu beten oder Quran zu hören und zu lesen. Gerade jetzt wo der Ramadan in die Sommermonate fällt, kann man auch auf dem Balkon oder im Garten sitzen und Quran lesen. Dafür ist dieses Gebetskleid natürlich ideal.

 Überall in der Natur findet man die Zeichen ALLAHs, über die jeder Mensch nachdenken kann. Darum finde ich den Gedanken sehr schön seine Ibadah draußen zu verrichten, wenn man die Möglichkeit hat. 


Sollte man diese Möglichkeit nicht haben, ist das Gebetskleid trotzdem super praktisch für zuhause. 

Das Modell, welches ich vorgestellt habe, ist im Moment nicht verfügbar bei „Gebetskleider“, da es eine Vorbestellung war. Es kann aber sehr gut sein dass es da selbe Modell irgendwann nocheinmal zu kaufen gibt. Auf der Facebook Seite findet ihr aber auch die anderen Modelle, die immer verfügbar sind. Es gibt sie in verschiedenen Farben und Mustern. 


Eine Ausführliche Review zu dem Standardmodell von „Gebetskleider“ findet ihr auf dem Blog von meiner lieben Blogger Kollegin „Sistalicious“.

Den Link findet ihr hier:

https://sistalicious1.wordpress.com/2016/03/14/gebetskleid-von-gebetskleider/

Bestellen könnt ihr wie gesagt im Moment nur direkt über Facebook bei „Gebetskleider“. Vielleicht möchte die ein oder andere noch das Last Minute Angebot nutzten und sich noch für diesen Ramadan ein wunderschönes Gebetskleid sichern.


Das war nun auch mein letzter Blogeintrag vor der Ramadan Pause. Es wird in dieser Zeit keine neuen Beiträge geben und ich werde in dieser Zeit auch nicht auf Facebook aktiv sein. 

Ich bedanke mich bei allen, die immer meine Beiträge mitlesen, kommentieren und liken. Ich wünsche euch allen, euren Familien und allen Muslimen auf der Welt einen gesegneten Ramadan. 

Wir sehen uns inschaALLAH zu Eid ul Fitr wieder.

Bis dahin.

Advertisements

Veröffentlicht von

jilbabella

Deutsche Muslima- Ehefrau- Mutter- Jilbabi- Bloggerin

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s