1 Jahr Jilbabella: Ein Rückblick

Bismillah 

Assalamu alaikum. 

In wenigen Tagen werden die Gewinnerinnen des großen Gewinnspiels bekannt gegeben. Heute gibt es zum einjährigen Bestehen meines Blogs einen kleinen Rückblick. Außerdem trage ich nun seit einem Jahr den Jilbab und ich bin einmal durch alle Jahreszeiten damit gegangen. Welche Erfahrungen habe ich gemacht?

Im Oktober 2014 sah ich auf einer Verkaufsseite auf Facebook einen Mint Grünen Jilbab von al Manassik. Es war Liebe auf den ersten Blick.

  
Wenige Tage später traf mein aller erster Jilbab bei mir ein. Der pfirsisch weiche Stoff, die Farbe, der Schnitt… Ich wollte den Jilbab nicht mehr ausziehen. Jeden Abend zog ich ihn zum Gebet an und stand lange vor dem Spiegel. In  diesem Moment hatte ich einen Wunsch: Ich wollte den Jilbab auch draußen tragen. 

  

Ich begann zu recherchieren. Was bedeutet das Wort Jilbab? Wie definieren es die Gelehrten? Ich las mir verschiedene Meinungen dazu durch. Ein Jilbab erfüllt alle Kriterien der islamischen Bedeckung. Es ist ein Übergewand, dass nur Gesicht und Hände unbedeckt lässt. Die islamische Bedeckung der Frau wird so oft nur als ein „Kopftuch“ betitelt, obwohl es viel mehr als eben nur ein Tuch auf dem Kopf ist. 

Mein Wunsch einen Jilbab zu tragen, wurde immer stärker. Ich fand verschiedene Shops die Jilbabs verkaufen und ich verliebete mich immer mehr in diese Kleidung. Ich war selbst verwundert wie viele Marken und Shops es gibt, die sich auf Jilbabs spezialisiert haben. Zu diesem Zeitpunkt habe ich schon seit vielen Jahren Abayas mit großen Chiffon Tüchern oder Schals getragen. Jetzt war der Zeitpunkt für eine Veränderung gekommen. Ich hatte das Gefühl die Aya „…und sie sollen ihre Jalabib reichlich über sich ziehen.“ , ganz neu zu verstehen.

Ich beschloss einen Blog über meine neue Liebe zum Jilbab und über meine Einkäufe zu schreiben. Ich wollte gerne andere mit meiner Liebe anstecken und vielleicht Tips geben, wo man am besten Einkaufen kann.  Außerdem wollte ich gerne dem neuen Hijabista- Trend entgegenwirken, wo die islamische Bedeckung zu einem Modeaccesoire verkommt. Ich startete meinen ersten Blogeintrag am 27. November 2014. 

Im Dezember kaufte ich dann meinen zweiten Jilbab. Den hellblauen Khaliji Jilbab von al Moultazimoun, der bis heute einer meiner lieblibgs Stücke ist.

  

Seit dem ersten Tag bis heute, wurde mein Blog  über 62.000 mal aufgerufen. Ich hätte nie geglaubt, dass ich überhaupt so viele Menschen mit meinem Blog erreichen würde. Ich möchte mich von ganzen Herzen bei allen bedanken, die meinen Blog verfolgen und mir sehr nette Kommentare geschrieben habe. Einige haben sich sogar, durch meinen Blog dazu entschieden den Jilbab zu tragen. Andere haben ihren neuen Lieblings Jilbab durch die Reviews gefunden. 

Durch meinen Blog habe ich selbst auch eine Entwicklung durchgemacht. Ich weiß noch wie aufgeregt und unsicher ich war, als ich das erste mal mit meinem Mint grünen Jilbab raus gegangen bin. Alle meine Ängste und Sorgen waren Alhamdulillah unbegründet. Ich habe viel Zuspruch bekommen, auch von meinen engsten Freunden die selbst keinen Jilbab tragen. Auch die Leute haben im Großen und Granzen positiv reagiert. Natürlich kannte ich dumme Kommentare oder Blicke auch schon vorher aber schlechtere Erfahrungen auf Grund des Jilbab, habe ich in der ganzen Zeit nicht gemacht. Eine Frau die sich bedeckt hat immer auf eine gewisse Weise zu kämpfen. Heute trage ich meinen Jilbab ganz selbstverständlich und ich fühle mich gut damit. 

  

Ich bin nun einmal durch alle 4 Jahreszeiten mit meinen Jilbab gegangen. Im Winter hat mich mein Jilbab warm gehalten und im Sommer schütze er mich vor der Sonne. Durch seinen luftigen Schnitt, verschaffte er mir außerdem Kühlung, wenn es mal sehr heiß war. 

Heute bereue ich nur eine Sache…. Und zwar dass ich nicht schon früher angefangen habe den Jilbab zu tragen.

Ein spezielles Dankeschön gilt meinem Mann, der mit mir durch Wälder gelaufen ist, mit mir durch Rapsfelder gesprungen ist, mit mir auf dem Salzsee stand, mit mir über Berge kletterte und der mit mir durch Istanbul lief, auf der Suche nach einem Çarsaf Laden. Ohne ihn gäbe es diese ganzen schönen Bilder für meinen Blog nicht, auch wenn er mein neues „Hobby“ manchmal etwas seltsam findet. Danke.

Alhamdulillah. Alles Lob gebührt ALLAH.

Ich hoffe ihr werdet weiterhin meinen Blog verfolgen. Und ich werde mir Mühe geben die Blogeinträge so interessant wie möglich zu gestalten. Vielen Dank euch Allen und möge Allah euch segnen.

Und falls es Schwestern unter euch gibt die gerne den Jilbab tragen wollen aber noch Zweifel haben: Traut euch und vertraut auf Allah!

  
Eure Jilbabella❤️

Advertisements

Veröffentlicht von

jilbabella

Deutsche Muslima- Ehefrau- Mutter- Jilbabi- Bloggerin

4 Gedanken zu „1 Jahr Jilbabella: Ein Rückblick“

  1. Assalamu alaykum wa rahmatullahi wa barakatuh ♡
    Wollte dir mal sagen, dass ich wegen dir meine 2 Lieblingsmodelle gefunden habe alhamdulillah, ich trage nur noch die! 😍
    Einmal die Khimarsets von Mouhajiroun in dunkelblau und schwarz und von Olesya Solihat Die Abaya/Khimarsets mit dem kurzen khimar in dunkelbraun und schwarz.
    Die Qualitäten sind einfach top ma sha Allah und da lohnt es sich auch paar Euro mehr zu zahlen!
    Möge Allah dich belohnen für deine Mühen, amin ❤

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s