Mein neuer Poncho von Muslimische- Fashion 

Bismillah 

Assalamu alaikum.

Heute gibt es eine kurze Review und ein Outfit of The Day meinerseits. 

Ich hatte mir bereits vor meinem Urlaub einen Poncho für den Herbst bestellt. Den möchte ich jetzt gerne mit dem passenden Outfit vorstellen.

Die Seite von Muslimische Fashion, hatte ich bereits vor längerer Zeit hier auf meinem Blog vorgestellt. Neben verschiedenen Jilbabs verkauft die Schwester auch im Moment sehr schöne Ponchos über eine Verkaufsgruppe auf Facebook. Die Ponchos gibt es in folgenden Farben:

   
    
   

Ich habe mich für einen Poncho in dunkelbraun entschieden.

  
Der Poncho kam an als ich schon im Urlaub war aber der Versand ging sehr schnell. Das Paket war wenige Tage nach der Bestellung schon da. Ich bin auch wirklich froh, dass der Pocho schon auf mich gewartet hat. In Deutschland ist der Herbst bereits eingekehrt und die ersten Blätter fallen von den Bäumen. Außerdem ist es sehr kühl geworden. Das perfekte Wetter für einen kuscheligen Poncho. 

Dieser Poncho besteht aus einem Fließstoff, der wirklich schön weich und kuschelig ist. Er hat einen Kragen mit einer kleinen Schleife daran, was wirklich ein sehr schönes Detail ist. 

  

Bei dem heutigen Outfit of The day wollte ich gerne was ausprobieren. Und zwar wollte ich versuchen die Abaya von Ilsiyar mit einem Jilbab zu kombinieren, so dass man die halben Handschuhe noch sieht. Also habe ich die Abaya mit dem Jilbab von al Haya kombiniert. Hier einmal ohne den Poncho:

  
Auf diese Weise muss man auch keinen Rock mehr dazu anziehen. Die Tasche habe ich mir übrigens in der Türkei gekauft. Ich finde diese Farben passen jetzt super zum Herbst. Diese Taschen findet man meistens da, wo auch Touristen sind.😄 

  
  

Jetzt komme ich zu dem Outfit in Kombination mit dem Poncho. Besonders wenn es jetzt kühler draußen wird, ist ein Poncho immer eine super Alternative zu einer Jacke. 

   
 

Der Poncho gefällt mir wirklich sehr gut und man kann ihn super mit einem Jilbab kombinieren zum Beispiel auch in beige oder Bordeaux rot. 

  
Wer nun auch einen kuscheligen und weichen Fließ- Poncho für nur 14,99€ haben möchte, der kann die Schwester „Tamima Luqman“ über Facebook kontaktieren und sich in ihre Verkaufsgruppe hinzufügen lassen. 

Eine Ankündigung zum Gewinnspiel gibt es inschaALLAH morgen.

Nicht verpassen. 

Advertisements

Outfit of the day: Eid ul Adha 2015

bismillah

Assalamu alaikum.

Eid Mubarak meine Lieben! Möge Allah von euch annehmen. Amiin 

Ich hoffe ihr hattet bereits einen schönen Tag mit euren Familien und Freunden. Seit heute Morgen bin ich auch wieder in Deutschland. Ich bin noch ziemlich k.o von der Reise aber die Freude über das Eid Fest macht mich wieder fit. 😄 Natürlich gibt es heute auch wieder mein persönliches Eid Outfit für euch als kleine Inspiration. Diesmal hatte ich nicht wirklich viel Zeit mir Gedanken über mein Outfit zu machen. Ich habe mich mehr oder weniger spontan für ein Outfit entschieden. 

Als ich heute Morgen in Deutschland gelandet bin, war es ziemlich kalt draußen. In der Türkei waren es gestern noch 30grad gewesen, darum habe ich hier erstmal gefroren. Für mich ist jetzt von heute auf morgen Herbst geworden.

Darum habe ich mich für einen Jilbab aus Caviary Stoff entschieden. Er ist etwas dicker und man muss nicht unbedingt schon einen Poncho darüber tragen. Ich habe lange darauf gewartet einen meiner Lieblinge wieder aus dem Schrank zu holen. Und zwar ist es der hell blaue Khaliji Jilbab von al Moultazimoun. Durch seine schicken Ärmel ist er sehr gut für besondere Anlässe geeignet. 

Vor einiger Zeit hatte ich mir ein sehr schönes Haarband bei Primark gekauft, welches super zu dem Khaliji Jilbab passt. Es besteht aus beigen Blumen mit Strasssteinen drauf. Dazu habe ich mich für eine beige Tasche entschieden, die ich mir auch vor längerer Zeit bei Primark gekauft habe.

So sieht mein komplettes Eid Outfit aus: Crem- beige mit hell blau. Schlicht aber trotzdem festlich und dem Anlass angemessen. 

  

  
Ein Tutorial dazu wie man ein Haarband mit einem Jilbab kombiniert, werde ich versuchen in den nächsten Tagen online zu stellen. Außerdem wird es in den nächsten Tagen Infos zu dem nächsten großen Gewinnspiel geben. 

Ich wünsche euch noch schöne Feiertage und ich hoffe dass euch dieser kleine Beitrag gefallen hat. Ich werde versuchen alle Kommentare und Anfragen in den nächsten Tagen zu beantworten. 

  

Reise- Spezial: Mein Khimar- Abaya Set von Ilsiyar 

bismillah 

Assalamu alaikum.

Heute gibt es vorerst die letzte Reise- Spezial Review aus dem Urlaub. Ab Donnerstag werde ich nocheinmal für eine Woche kein Internet haben. Darum kann ich Anfragen oder Kommentare erst wieder beantworten, wenn ich in Deutschland bin.

Jedenfalls gibt es heute die lang ersehnte Review über den zweiten Teil meiner Ilsiyar Bestellung aus Russland. Im ersten Teil hatte ich bereits das Khimar- Cape vorgestellt. Heute stelle ich euch das Khimar- Abaya Set vor, aus dem wunderschönen Gülhane Park. 

In der ersten Review, hatte ich bereits über alle Bestelldetails geschrieben und ich werde es an dieser Stelle nicht noch einmal wiederholen. Ihr könnt alles aber gerne noch einmal hier nachlesen.

Zur kleinen Erinnerung was diese Bestellubg angeht: Das Khimar- Abaya Set, sah in der Werbung von Ilsyar folgendermaßen aus, in der Farbe Schoko- Braun.

 Das Set besteht aus einem kurzen Khimar mit Kinnabdeckung oder Niqabfunktion, einer Abaya mit Schmetterlingsärmel und einem passenden Unterkopftuch.  Das Unterkopftuch war wirklich eine Überraschung. Damit hatte ich garnicht gerechnet. 

Hier nun schon mal einige Details. Die Abaya hat ja wie schon erwähnt Schmetterlingsärmel. Ilsiyar verkauft ein ähnliches Modell ohne Schmetterlingsärmel, welches nicht so breit geschnitten ist. Ohne Schmetterlingsärmel wäre mir persönlich der Khimar jedoch zu kurz. Im Brustbereich sieht meine Abaya so aus.

    Sie hat einen Reißverschluss, wodurch die Abaya auch sehr gut zum stillen geeignet ist. Außerdem lässt sich die Abaya dadurch sehr leicht an und aus ziehen. Der kleine Kragen an der Abaya ist aus dem selben Material wie die angenäten Halben Handschuhe, die für mich ein wirkliches Highlight sind.

  

    
Das Material woraus die halben Handschuhe hergestellt wurden, ist sehr dünn, weich und angenehm auf der Haut. Sie sind etwas elastisch und schmiegen sich damit perfekt an die  Hand an. Das Unterkopftuch ist übrigens auch aus diesem weichen, elastischen Material. 

Der kurze Khimar hat zwei breite Bänder, um ihn im Nackenbereich zu binden. Außerdem hat er ein Satinband an der Vorderseite, welches dem Stoff etwas Stabilität gibt. Es sieht nicht nur schön aus, sondern es entsteht noch ein schöne Form im Stirnbereich. Vom Schnitt her ist er wie ein Jilbab nur halt kürzer. 

    
Der Gülhane Park liegt unterhalb des Topkapi- Palastes und diente zur Zeit der osmanischen Sultane als äußerer Garten. Er ist ringsum von Mauern umgeben und man kommt nur durch zwei Tore rein oder raus. Heute ist er ein öffentlicher Park, der zum spazieren oder Fotos machen einlädt 😄

  
Dieser Stein in Form eines Buches empfängt die Besucher am Eingang des Parks mit folgender Inschrift: „Willkommen im Blumen- und Rosengarten „Gülhane“, der über mehrere Jahrhunderte dem Topkapi Palast als äußerer Garten diente.“

So sieht das Set nun angezogen und im ganzen aus.

   
 Wie man sieht sind die Handschuhe etwas dunkler als der Rest der Abaya. Die Abaya ist aus einem leichten Baumwollstoff, der überhaupt nicht schwer ist. Er fällt sehr schön und fühlt sich auch sehr weich an. Man merkt sofort, dass es kein synthetik Stoff ist und dass der Stoff qualitativ hochwertig ist. 
   
 

Baumwolle ist für viele Alergiker übrigens verträglicher als synthetische Stoffe. Man schwitzt auch nicht so schnell, da Baumwolle atmungsaktiver ist. An diesem Tag im Park war es ziemlich warm, ich habe aber weniger geschwitzt als in einem Polyester Jilbab. 

  

  
Der kurze Khimar mit der Abaya ist eine gute Alternative für jemanden, der mal etwas anderes als einen Jilbab tragen möchte. Für mich war es auch mal wieder etwas anderes ich habe mich aber sehr wohlgefühlt in meinem neuen Outfit. 

   
Rund um den Gülhane Park konnte man Blütenkränze aus unechten Blumen kaufen. Am ersten Tag habe ich fast überall Frauen mit diesen Kränzen gesehen auch Mädchen mit Kopftuch hatten diesen Blumenschmuck auf dem Kopf. Also habe ich mir auch mal einen besorgt 😄 als kleines Andenken an den Gülhane Park. Übrigens gibt es dort einen sehr schönen Teegarten mit Blick auf den Bosporus und für die Kiddis gibt es im Park auch einen Spielplatz.

   
 
Ich hatte wirklich eine sehr schöne Zeit in Istanbul und ich kann jedem empfehlen, diese außergewöhnliche Stadt einmal zu besuchen und sich besonders die Schätze der islamischen Kulturgeschichte anzuschauen. 

Die Abaya mit dem kurzen Khimar habe ich hier sehr gerne getragen. Ich wurde sogar von einer Frau aus Saudi Arabien gefragt, wo ich die Abaya gekauft habe. 😄 Ich finde der Kauf hat sich absolut gelohnt und ich würde immer wieder bei Ilsiyar bestellen. Viele haben Angst etwas aus dem Ausland zu bestellen aber ich kann nur sagen, dass ich bis jetzt noch nie schlechte Erfahrungen gemacht habe. Und ich bin ja wirklich jemand der viel Bestellt. Außerdem war der Versand bei Ilsiyar versichert. 

  

Reise Spezial: Mein neuer çarşaf von „Dua Giyim“

Bismillah 
Assalamu alaikum.

Heute gibt es die dritte Reise Review, diesmal direkt aus Istanbul. 
Vor meiner Reise nach Istanbul, hatte ich mich schon ein bisschen informiert, wo man am besten Çarsaf Modelle kaufen kann. Istanbul ist eine riesige Stadt und nicht überall findet man Läden, die Überhaupt etwas in dieser Richtung verkaufen. 
Auf der Seite von „Dua Giyim“ bin ich schließlich fündig geworden. In diesem Geschäft werden einige schöne Çarsaf Modelle angeboten. Hier einige Beispiele von der Webseite.

   
    
 
Da ich sowieso in Istanbul sein würde, habe ich mir gedacht, dass ich mir direkt vor Ort einen Çarsaf kaufen könnte. Also habe ich mir die Adresse rausgesucht und mich schon mal ein bisschen informiert, wo sich der Laden genau befindet. 
Dua Giyim hat mehrere Filialen in Istanbul. Zwei davon  befindet sich im Stadtteil „çarsamba“. Dieser Stadtteil gehört zum Istanbuler Bezirk „Fatih“. Çarsamba ist dafür bekannt, dass die Leute dort islamisch sehr konservativ sind, was man auch an ihrer Kleidung sieht. Die Frauen tragen Çarsaf und die Männer tragen Salwar Hosen mit Hemd und Turban. 
Das Wort „Çarsamba“ heißt eigentlich übersetzt „Mittwoch“, weil dieser Stadtteil berühmt für seinen Mittwochsmarkt ist. Unser Hotel befindet sich im Fatih- Bezirk von Istanbul, also dachte ich mir, dass man den Mittwochsmarkt und den Laden von Dua – Giyim direkt am selben Tag besuchen könnte. 
Mit dem Taxi brauchten wir gerade mal etwas mehr als 10 Minuten bis zum Markt. Als wir dort ankamen, waren noch nicht alle Stände aufgebaut, also wollte ich erstmal nach dem Laden suchen. Ein Standbesitzer sagte uns, dass sich der Laden auf der selben Straße wie der Markt befindet. Also mussten wir nur noch nach der Hausnummer Ausschau halten. Die Straße runter und etwas außerhalb vom Markt, sahen wir dann endlich das Schild von „Dua-Giyim“. 
Man fühlte sich sofort wie in einer anderen Welt. 

  

  
  

Egal wo ich hinschaute, überall waren Frauen mit Çarsaf oder Männer in Salwar Hosen. Als wäre die Zeit stehen geblieben und man würde sich gerade im osmanischen Reich befinden. Sogar kleine Jungs hatten Salwar Hosen an. Für jemanden, der sich in Deutschland wegen seiner Kleidung dauernd Kommentare anhören muss, ist das einfach nur faszinierend. Ich glaube so wohlgefühlt habe ich mich das letzte Mal in Mekka. Hier hatte ich endlich mal wieder das Gefühl normal zu sein. 

Bei näherem hinsehen viel mir auf, dass hier jedes Bekleidungsgeschäft für Frauen, Çarsaf Modelle und Abayas verkauft. Also quasi das Çarsaf- Paradies. Trotzdem wollte ich zuerst gerne mal bei Dua Giyim schauen, was es so gibt. Die Farbauswahl war riesig. Es gab sogar einige Modelle mit Struckturmustern und in verschiedenen Stoffqualitäten. 

Als mein Mann der Frau sagte, dass wir aus Deutschland kommen und den Laden extra gesucht haben, meinte sie dass letztens auch ein paar Schwestern aus Frankreich da waren. Der Laden ist also auch schon wo anders bekannt.😄 

Ich hatte mich auch ziemlich schnell für einen Çarsaf entschieden. In erster Linie schaue ich immer noch etwas Besonderem und am besten in einer Farbe die ich noch nicht habe. Ich habe mich schließlich für dieses Modell entschieden.

  
Der Farbton ist „Taupe“. Das ist eine Mischung aus Braun und Grau. Diese Farbe kann man sehr gut mit anderen Farben kombinieren und gehört mit zu meinen persönlichen Top 3 Lieblingsfarben. Das besondere bei diesem Çarsaf ist, dass der Stoff kleine silberne glitter Partikel hat. Dadurch glänzt der Stoff im Licht sehr schön und die Farbe kommt sehr schön zur Geltung. Ich hoffe man kann es auf den Bildern einigermaßen gut erkennen.

  

Wenn kein Licht auf den Stoff fällt, sieht man diesen leichten Glanz- Effekt nicht. Also ist der Çarsaf auch super für den Alltag geeignet. Vom Preis her habe ich mich schon darauf eingestellt, dass der Çarsaf um die 50€ kosten wird. Dafür ist die Stoffqualität und die Verarbeitung  wirklich hervorragend. Und mir wurde versichert, dass der Stoff absolut bügelfrei ist. Das hört man immer gerne. 

  

In einem anderen Laden habe ich mir dann noch einen Çarsaf gekauft. Dazu komme ich aber ein anderes Mal.

Nach meinem Kauf liefen wir dann über den Markt. Ich kann wirklich jedem empfehlen, der mal ist Istanbul ist, auf diesen Markt zu gehen. Die Sachen sind viel günstiger als bei den Touristen „Attraktionen“. Man findet schöne und günstige Kleidung und alles für den täglichen Bedarf. Auf dem Markt habe ich mir dann noch super günstig zwei paar Chucks gekauft.😄 

 Im Hintergrund sieht man die Fatih Moschee.   

   
Als ich mir meine Einkäufe dann nochmal kurz angeschaut habe ist mir aufgefallen, dass bei beiden Çarsafs die Manchettenknöpfe fehlen. Ich hatte garnicht daran gedacht, dass sie ohne Knöpfe verkauft werden. Das ist wohl so üblich. Also habe ich mir in einem Laden noch schnell Nähzeug und Knöpfe besorgt, damit ich meine Çarsafs auch Im Urlaub noch anziehen kann.

Am nächsten Tag, als ich meinen neuen Çarsaf testen wollte, hatte ich schon das nächste Problem. Ich habe nicht daran gedacht, dass der Çarsaf keine geschlossen Ärmel hat. Die Jilbab Modelle die ich sonst trage haben entweder geschlossene Ärmel oder sie sind sehr lang, so dass man trotzdem kurzärmelige Oberteile darunter tragen kann. Ich hatte mir leider keine langärmeligen Oberteile eingepackt, also musste ich improvisieren. Ich habe ein Paar lange schwarze Kniestrümpfe oben aufgeschnitten und als Armstulpen benutzt. 😄 so kann man nichts vom Arm sehen. Auf diese Weise konnte ich endlich meinen neuen Çarsaf testen. 

An diesem  Tag stand für uns der Besuch der Sultan Ahmet Moschee und die Besichtigung des Topkapipalastes an.

Die Sultan Ahmet Moschee wird von Europäern auch Blaue Moschee genannt, wegen der überwiegend blauen Verzierung im Innenraum. Sie ist die Hauptmoschee Istanbuls und wurde im Jahre 1616 eröffnet. Sie gehört mit zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten. Erkennungsmerkmal sind ihre 6 Minarette. Durch einen kleinen Park gelangt man zu der Aya Sofia oder auch Hagia Sophia, die ehemals eine Kirche und danach eine Moschee war. Heute ist sie ein Museum. 

  
Hier nun auch mein neuer Çarsaf im Einsatz. Das besondere an einem Çarsaf ist, dass er unglaublich leicht ist. Man fühlt sich leicht wie eine Feder. Das liegt zum einem an den leichten Stoff und zum anderen daran, dass das Oberteil kürzer ist als bei einem Jilbab. Ein Jilbab geht mir meistens vorne bis zur Mitte vom Schienbein. Der Çarsaf reicht mir ungefähr bis zur Mitte des Oberschenkels und hinten ungefähr bis zur Kniekehle. 

  

  

   
Wie schon vorher erwähnt hat der Çarsaf Manchetten als Ärmelabschlüsse und ab den Manchetten ist der Çarsaf offen. Qasi wie ein Khimar mit Manchetten dran. Dieser Çarsaf hat an jeder Manchetten zwei Knöpfe.

    

 
Von der Sultan Ahmet Moschee aus ging es erstmal weiter zum Topkapi-Palast. 

Dieser Palast war Wohn- und Regierungssitz der osmanischen Sultane. Es lohnt sich aufjedenfall, den Palast zu besichtigen. Das Grundstück ist riesig und man bekommt eine Ahnung davon, wie die Sultane damals gelebt haben. Außerdem gibt es dort die Schwerter von Sahabern und vom Propheten sas zu sehen. Sowie angeblich einige Barthaare des Propheten sas.

   
 
   
 

Hier nun noch der direkte Link zu Dua -Giyim und die Adressen der verschiedenen Filialen für die jenigen die mal nach Istanbul kommen, um hier einzukaufen. 

http://duagiyim.com/carsaflar.html

  
Ich hoffe die Review hat euch gefallen. In wenigen Tagen geht es für mich wieder zurück nach Ankara. Dort werde ich leider wieder für eine Woche kein Internet haben. Ich versuche aber vorher noch die letzte Review von dem Abaya Set von Ilsiyar online zu stellen. Pünktlich zum Opferfest bin ich dann wieder in Deutschland inschaALLAH. 

Ps: ich bitte nochmal darum keine Bilder von meiner Seite ohne mein Wissen zu kopieren und zu bearbeiten. Es kann mal sein, dass ich bei einem Bild meinen Link vergesse oder bei einigen Bildern wie zB in diesem Beitrag bewusst nichts drauf schreibe. Das ist kein Freifahrtschein zum kopieren. Vielen Dank. Bis dahin.

Assalamu alaikum.

  
Immer diese Touristen mit ihren Selfi Sticks. 😄😄😄

Reise Spezial: Mein neuer Khimar von Hoor al Ayn

Bismillah 

Assalamu 

Mein Türkei Abendteuer Urlaub führte mich, für diese Review nach Kappadokien. Der Khimar den ich euch heute vorstellen möchte, war ein Geschenk von der wunderbaren „Hoor al Ayn Boutique“.

Wie bei der letzten Reise Review wird es neben der Khimar Bewertung auch einige Infos zu der Landschaft und den Sehenswürdigkeiten geben. 
Mein Paket von Hoor al Ayn war innerhalb von drei Tagen bei mir zuhause. Der Versand geht immer super schnell. Einmal war ein Paket sogar schon am nächsten Tag bei mir. Ich hatte die neuen Khumur (Khimar pl.) bereits bei Facebook gesehen und fand sie sehr sehr schön. Das besondere an diesem Khimar sind die Ärmel mit halben Handschuhen. So sah der Khimar auf der Website von Hoor al Ayn aus.

  
Es ist kein Set sondern, man bekommt nur den Khimar. Vor unserem Ausflug habe ich mir schon Gedanken gemacht, was ich am besten anziehe. Ich wusste schon, dass man in Kappadokien viel klettern muss. Darum habe ich mir feste sportliche Schuhe und meine Sarouel Hose (ebenfalls von Hoor al Ayn) angezogen. Dazu hatte ich mir bereits vor dem Urlaub einen schönen Rucksack für 7€ bei Primark gekauft. So sah mein Abendteuer Outfit dann insgesamt aus.
  
  
Das Gebiet von Kappadokien ist riesig und erstreckt sich über mehrere Provinzen. Das besondere sind die Tuffsteinfelsen, die von den Menschen damals ausgehöhlt und als Wohnungen benutzt worden sind. Diese Wohnung sind teilweise bis zu 8 Etagen unter der Erde oder in riesigen Felsen über der Erde. Wir hatten in der Provinz Nevsehir begonnen und zwar mit der Unterirdischen Stadt von Kaymakli. 
   
 Die Gänge waren teilweise sehr schmal und niedrig, so dass man geduckt durch die Tunnel laufen musste. Ich weiß nicht wie die Menschen so gelebt haben. Ich persönlich fand es sehr bedrückend und beängstigend so tief unter der Erde im Felsen. Auf dem folgenden Bild bin ich 5 Etagen unter der Erde. 
  
Die nächste Station führte uns in die Provinz Aksaray. Dort konnten wir die überirdischen Felswohnungen bewundern. Quasi die Wolkenkratzer der damaligen Zeit. 
 

  
Vor dieser unglaublich schönen Kulisse, komme ich auch nun zu der eigentlichen Jilbab Review. 
Wie ich schon erwähnt habe, hat der Khimar halbe Handschuhe. Der Vorteil daran ist, dass die Ärmel nicht hochrutschen können. Falls man aber mal die Hände frei haben möchte, um wie ich zu klettern, kann man einfach die Ärmel etwas umkrempeln. 
  

  
Der Khimar besteht aus einem super weichen, leicht glänzenden Mikrofaserstoff. Außerdem ist der Stoff insgesamt leicht elastisch und sitzt dadurch super am Kopf. Er hat außerdem zwei Bändern, um ihn am Hinterkopf zu befestigen und er hat eine Kinnabdeckung. 
Der Khimar hat Schmetterlingsärmel und ist schön breit geschnitten. 

 
     
Die Farbbezrichnung war glaube ich „Perle“. Für die Reise war dieser Khimar ideal, da er im Koffer und nach langen Autofahrten, nicht knitterig wurde. 
Die letzte Station für diesen Tag war das Ihlara- Tal. In diesem Tal gibt es ebenfalls viele Höhlen- Wohnungen. Außerdem kann man dort sehr gut wandern. Durch das Tal fleißt ein kleiner Fluss, an dem man entlang spazieren kann. In das etwa 100m tiefe Tal gelangt man über eine Treppe mit 400 Stufen. Runter geht es noch leicht. Aber die Treppen wieder rauf war eine Qual 😄 

   
    
Es hat sich aber trotzdem gelohnt alhamdulillah. Die Natur dort ist unvergleichlich schön. Muss man mal gesehen haben.
Der Khimar von Hoor al Ayn war für diesen Tag ein guter Begleiter. Vielen Dank nocheinmal von meiner Seite. Möge Allah eurer Geschäft segnen.

Hier ist der direkte Link zu dem Khimar:

http://www.hoor-al-ayn.de/khimar/204-microfaser-khimar-zum-binden-mit-daumenarmstulpen.html#/farbe-puder

Ich hoffe die Review hat euch gefallen. In den nächsten Tagen gibt es eine Review aus Istanbul über meinen neuen Çarsaf. Nicht verpassen! 

Reise Spezial: Mein neuer Jilbab von al Afifa

Bismillah 
Assalamu alaikum.

Heute gibt es wie versprochen meine erste Review direkt aus dem Urlaub. Momentan bin ich auf dem Weg nach Istanbul. Da wir etwa 7 Stunden mit dem Bus fahren, nutze ich die Zeit um einen Blog Eintrag zu schreiben. Der Bus hat sogar eine wlan Verbindung.😄
Unsere erste Reisestation war Ankara. Nach ein paar Tagen ging es weiter in Richtung Aksaray. Was es dort alles zu sehen gab, dazu komme ich später inschaALLAH. 
Als erstes komme ich nun zu dem neuen Jilbab den ich heute gerne vorstellen möchte. Bestellt habe ich wieder bei dem wunderbaren Muslim Store Italia. Diesmal habe ich mich für einen Jilbab von der tunesischen Marke al Afifa entschieden. Ich selbst hatte noch keinen Jilbab von dieser Marke und ich wollte ihn gerne mal testen. Außerdem war ich auf der Suche nach einer ganz bestimmten Farbe für den Urlaub. Und zwar „Türkis“. 
Der Jilbab war bei Muslim Store Italia im Angebot für 18€. Die Bezeichnung der Farbe war „Cyan“ das ist ein blaues Türkis. Gegensatz zu einem Grünen Türkis geht Cyan eher ins Blaue. Ich war sehr gespannt wie die Farbe wohl wirken würde. So sah der Jilbab in der Werbung von Muslim Store Italia aus.
  

Die Bestellung verlief auch dieses Mal reibungslos und unkompliziert. Nach nicht einmal 2 Wochen war das Paket da. Die Farbe ist genauso wie ich sie mir vorgestellt hatte. Ich selbst liebe blau Töne sehr sehr gerne. Und diese Farbe ist für mich ein absoluter Traum. 

Den selben Jilbab gab es noch in anderen blau bzw. grün Tönen.
  
Der Rock ist vom Schnitt her sehr schön. Oben ist der Teil mit dem Gummibund angesetzt, wie bei meiner Sarouel Hose von al Manassik. Ich persönlich finde es so optisch schöner als einen einfachen Rock in A- Form. 

  

So sieht der Jilbab angezogen aus.
  
Bevor ich zu den Details komme, gibt es jetzt ein paar Infos zu dem Ort an dem ich mich auf den Bildern befinde. Im ersten Moment könnte man nämlich denken, dass ich im Ski Urlaub bin. Nein das ist kein Schnee sondern Salz. 
  
„Tuz Gölü“ heißt übersetzt Salzsee. 

Dieser Salzsee befindet sich im Herzen der Türkei, etwa zwei Autostunden von Ankara entfernt. 
  
Im Sommer verdunstet das Wasser im See durch die große Hitze und es bildet sich eine dicke Salzschicht. Die Salzschicht ist so dick dass man über den See laufen kann. Im Winter verschwindet die Salzschicht und es kommen sogar Flamingos an den See. 
Das Salz, soll bei vielen Beschwerden helfen und eine heilende Wirkung haben. Darum kommen viele Touristen jeden Sommer an den See. 
Nun nach den kurzen Infos komme ich zu den Jilbab Details. 

Der Jilbab hat an den den Ärmeln breite Gummibündchen. Da kann nichts verrutschen, da sie schön fest am Handgelenk sitzen. 

  

 Am Kopfteil hat der Jilbab wie immer ein angenähtes Kopfband und außerdem eine Kinnabdeckung. Der Jilbab sitzt gut am Kopf und verrutscht nicht auch ohne Bone darunter. eine Kinnabdeckung. Der Jilbab sitzt gut am Kopf und verrutscht nicht, auch ohne Bone darunter. 

  
Der Jilbab ist breit geschnitten und hat Schmetterlingsärmel. 

  
Vom Stoff her ist der Jilbab griffig und nicht glänzend. Er hat eine schöne Stoffstrucktur und war auch an diesem Tag bei 36 Grad gut zu tragen. Obwohl er nicht glänzt kommt die Farbe in der Sonne ebenfalls sehr schön zur Geltung.

     
 
Dafür dass der Jilbab nur 18€ gekostet hat, ist er sehr schön verarbeitet. Ich bin mir aber nicht so sicher, ob er sehr lange halten wird. Bei günstigen Modellen geht meistens als erstes der Rocksaum kaputt, wenn der Rock über den Boden schleift. Ansonsten ist es wirklich ein guter und solider Jilbab aus einem schönen festen aber dennoch dünnen Stoff.  Außerdem fällt er sehr schön und der Stoff ist nicht zu schwer auf den Armen.

Wer nun ebenfalls so einen wunderschönen Jilbab von al Afifa haben möchte, der kann ihn gerne auf Muslim Store Italia über Facebook bestellen. Nocheinmal von mir Mille Grazie an die sehr nette Schwester vom Muslim Store Italia. Barakallahu fiiki. 

Ich hoffe die etwas andere Review hat euch gefallen. In wenigen Tagen gibt es inschaALLAH die nächste Review von meinem Abenteuer in Kappadokien mit einem Khimar von Hoor al Ayn.

Nicht verpassen!