3 Jahre Jilbabella- Die Gewinner stehen fest!

Bismillah

Assalamu alaikum!

Sicher seid ihr alle schon super gespannt, wer bei dem Gewinnspiel, gewonnen hat.

Bevor ich die Namen der beiden Gewinnerinnen verrate, möchte ich mich noch ganz herzlich bei allen Teilnehmerinnen bedanken. Aus Zeitgründen, konnte ich leider nicht auf alle Kommentare antworten. Aber ich möchte euch sagen, dass einige Kommentare wirklich sehr herzlich und besonders waren. Es war sehr schön für mich auch mal von den stillen Leserinnen zu hören und so viel positives Feedback zu bekommen. 💕 Ich bedanke mich bei jeder Einzelnen von euch. Möge Allah es euch aufs beste vergelten. Amiin

Nun möchte ich euch nicht mehr länger warten lassen. Kommen wir nun direkt zum ersten Platz!

Diesmal habe ich mit einer App ausgelost, was für mich etwas einfacher war, als alle Namen per Hand aufzuschreiben.

Die glückliche Gewinnerin, des ersten Preises heißt:

Herzlichen Glückwunsch liebe „iqra99“. ☺️ Ich freue mich sehr für dich Schwester, besonders weil dein Kommentar mir sehr positiv in Erinnerung geblieben ist. Auch weil du noch Schülerin bist, glaube ich dass der Preis für dich bestimmt war.

Kommen wir nun zu der zweiten Gewinnerin:

Herzlichen Glückwunsch liebe „Safiya“. Ich habe erst später gesehen dass du dich ohne „h“ am Ende schreibst. Du hast hier über den Blog Teilgenommen.

Beide Gewinnerinnen, bitte ich mir über meine E-Mail Adresse zu schreiben, damit ich euch eure Preise so bald wie möglich zu schicken kann.

jilbabella1@gmail.com

Es wird ganz sicher bald nochmal ein Gewinnspiel geben.

Und ich freue mich schon auf neue Reviews und eure positiven Feedbacks, Anregungen und eigene Erfahrungen zu den Produkten.

Bis dahin.

Eure Jilbabella.

Advertisements

3 Jahre Jilbabella- Gewinnspiel

Bismillah

Assalamu alaikum.

Mittlerweile gibt es „Jilbabella’s Blog“ bereits seit 3 Jahren. Deswegen habe ich mir gedacht, dass es wieder Zeit für ein Gewinnspiel wird.

Normalerweise wollte ich das Gewinnspiel schon viel früher starten aber meine Kinder waren alle hintereinander ziemlich krank und ich hatte absolut keine Zeit für den Blog. Jetzt geht es allen Alhamdulillah wieder gut und es kann weitergehen.

Auf die nächsten Reviews, müsst ihr aber wahrscheinlich noch ein bisschen warten, weil das Wetter es bis jetzt nicht zugelassen hat vernünftige Review Fotos zu machen. Ich hoffe auf etwas mehr Sonnenschein in den nächsten Wochen. Spätestens dann, kann es auch mit den zwei Reviews weitergehen, die ich schon lange geplant habe.

Jetzt kommen wir aber zu dem Gewinnspiel! Diesmal können zwei von euch ganz tolle Sachen gewinnen. Als erstes stelle ich euch jetzt die Preise vor, damit ihr schon mal wisst worum es geht.

1. Preis

Der erste Preis besteht aus einem Petrolblauen Jilbab von Mimoza Hijab aus Microfaser Royal. Den selben Jilbab hatte ich im Sommer in beige mit Sarouel Hose vorgestellt.

Außerdem bekommt die Gewinnerin ein Quran Paket, bestehend aus einem Quran, Parfüm und einer Gebetskette.

(Alle Preise wurden extra für das Gewinnspiel gekauft und sind garantiert neu und original verpackt!)

2. Preis

Die zweite Gewinnerin bekommt einen Jumbo- Hijab von der Marke „Mouhajiroun“ in dunkelblau und einen islamischen Kalender.

Was müsst ihr tun, um an dem Gewinnspiel teilzunehmen?

Schreibt dazu kurz im Kommentarfeld, welche Review euch aus den letzten drei Jahren am besten gefallen hat und warum. Vielleicht habt ihr durch eine bestimmte Review, euren Lieblings Jilbab gefunden oder ihr fandet die Bilder einfach nur schön? Ich bin gespannt was ihr so schreibt. Damit nehmt ihr automatisch an der Auslosung Teil.

Kommentiert bitte unter diesem Beitrag im Kommentarfeld.

Wer über Facebook teilnimmt, kann auf der Facebook-Seite unter dem Gewinnspiel- Beitrag kommentieren.

Das selbe gilt für meinen Instagram Account. Kommentiert dafür einfach unter dem Bild.

Ich bitte euch der Fairness halber nur einmal einen Kommentar abzugeben! Bitte entscheidet euch, ob ihr über den Blog, Facebook oder Instagram teilnehmt!

Falls ihr noch Fragen habt, könnt ihr mich gerne anschreiben.

Das Gewinnspiel endet am Samstag den 20.01.18 um 14 Uhr. Die Gewinner werden am selben Abend bekannt gegeben.

💕

Das Gewinnspiel startet ab jetzt!

Viel Erfolg!

Eure Jilbabella

Mein neues Gebetskleid von „Taimiya- islamic Boutique“

Bismillah

Assalamu alaikum.

Heute gibt es endlich mal eine neue Review. Diesmal stelle ich euch ein sehr praktisches und bequemes Gebets- bzw. Hauskleid von „Taimiya- islamic Boutique“ vor.

Ich habe vor kurzem nach einem neuen Gebetskleid für mich gesucht, weil mein letztes mittlerweile, mehr oder weniger auseinander gefallen ist. Also kurz gesagt, es musste dringend was neues her. Auf meiner Suche, hat mir dann die wunderbare „Taimiya Boutique“ angeboten ein kleines Goodie Paket zu schicken. Den zweiten Teil des Goodie Pakets zeige ich euch InschaALLAH sobald ich wieder draußen Bilder machen kann. Im Moment lässt es das Wetter einfach noch nicht zu.

Die Taimiya Boutique habe ich euch bisher noch nicht vorgestellt, obwohl ich schon einige schöne Sachen dort gesehen habe. Hauptsächlich, gibt es sehr schöne Jilbab Zweiteiler. Im Sortiment findet man aber auch Abaya- Khimar Sets.

Noch ziemlich neu im Sortiment sind aber auch die sehr schönen Gebetskleider, die man aber auch als bequemes Hauskleid tragen kann.

Eines dieser Gebetskleider, darf ich euch jetzt vorstellen.

Mein Goodie Paket kam direkt aus Ägypten, wo die Kleidung für Taimiya Boutique geschneidert wird. Alle Modelle sind aus der Eigenkollektion, so wie auch die Gebetskleider.

Ich habe mich für dieses Modell entschieden, weil ich den rot Ton in Kombination mit dem Muster sehr schön fand. Die Grundfarbe des Gebetskleides, ist dunkel blau und das Muster ist weiß mit rot.

Ich hatte euch mal letztes Jahr im Ramadan einen Gebets- Jilbab vorgestellt. Dieses Gebetskleid von Taimiya, ist vom Schnitt her ganz anders. Es ist quasi eine sehr breit geschnittene Abaya mit angenähtem Amira Hijab. Dadurch ist es trotzdem ein Gebets-Einteiler, da es quasi ein komplettes, durchgehendes Kleidungsstück ist.

Wie man auf den Bildern sieht fällt das Gebetskleid sehr schön. Es ist vom Stoff her sehr angenehm zu tragen, da es ein sehr leichter fließender Stoff ist. Mein letzter Gebets Jilbab war vom Stoff her leider nicht so angenehm, da er komplett aus Polyester war. Dieses Gebetskleid ist auch viel besser verarbeitet, darum wird es wohl viel länger halten als mein letztes.

Besonders gut gefällt mir der Kopfteil. Der komplette Amira Hijab ist aus einem sehr weichen Stretch Stoff. Außerdem hat er eine Kinnabdeckung und ein integriertes Bone. Man muss also nur rein schlüpfen und schon ist man von Kopf bis Fuß optimal bedeckt. Durch den breiten Schnitt wird auch die Körperform nicht betont.

Bei mir ist das Gebetskleid etwas länger, so dass die Füße auch direkt bedeckt sind. Das ist besonders im Sommer praktisch, wenn man keine Socken an hat. Dafür ist es für mich als Hauskleid, eigentlich etwas zu lang. Trotzdem ist es wirklich sehr bequem, wenn man zuhause in Ruhe seine Ibadat (Gottesdienstliche Handlungen) verrichten möchte.

Als die Fotos gemacht wurden, hat es draußen geschneit und es war gerade super gemütlich zuhause. In dem Gebetskleid habe ich mich in dem Moment total wohl gefühlt. Ich mag jetzt gerade im Winter mich zuhause gemütlich zu kleiden, besonders bei so einem Wetter. Meistens ist die „draußen Kleidung“ nass vom Regen oder Schnee. Da möchte man natürlich schnell was trockenes, bequemes anziehen.

Der Kopfteil ist vom Stoff her so angenehm, dass man den Amira Hijab fast garnicht merkt.

An den Handgelenken hat das Gebetskleid Armstulpen, die aus dem selben weichen Stretch Stoff gearbeitet sind wie der Amira Hijab. Das macht das Gebetskleid auch an den Handgelenken super bequem. Auf jeden Fall ist es so angenehmer als mit einem Gummibündchen.

Wer nun ebenfalls so ein schönes Gebetskleid möchte, der kann gerne über die Instagram Seite von Taimiya Boutique bestellen. Dort werdet ihr bestimmt auch noch die anderen Muster gezeigt bekommen.

http://instagram.com/taimiya.boutique

Ihr könnt aber auch mal auf der Facebook Seite unter folgendem Link vorbei schauen.

https://www.facebook.com/taimiya.boutique/

Es gibt auch die Möglichkeit über WhatsApp Kontakt aufzunehmen. Schaut dazu einfach unter folgender Messenger Seite vorbei. Der Support ist auf deutsch.

https://mssg.me/taimiya.boutique

Ich hoffe die Review hat euch gefallen.

Demnächst gibt es dann wieder eine Review, sobald das Wetter mitspielt. Ansonsten gibt es auch bald ein Gewinnspiel zum drei jährigem bestehen meines Blogs.

Macht es euch zuhause gemütlich.

Bis dahin.

Eure Jilbabella

Buchvorstellung: „Osmanische Frauen- Mythos und Realität“

Bismillah

Assalamu alaikum.

Ich hoffe es geht euch allen gut. Mittlerweile ist es wirklich sehr schwer geworden ein paar schöne Fotos für die nächsten Reviews zu machen. Entweder ist es am regnen oder wie jetzt gerade ist es super kalt und bewölkt. Heute morgen hat es sogar etwas geschneit. Eigentlich das perfekte Wetter, um sich mal wieder zuhause einzukuscheln und ein Buch zu lesen.

Heute möchte ich euch gerne das Buch vorstellen, welches ich schon vor längerer Zeit erwähnt hatte. Vielleicht sucht ihr ja noch was interessantes, für die dunklen und kalten Wintertage.

Das Buch hat teilweise mit dem Thema auf diesem Blog zu tun. Es ist aber auch so sehr interessant zu lesen, besonders für diejenigen von euch, die sich gerne mit dem osmanischen Reich beschäftigen.

Wie in der Überschrift schon erwähnt heißt das Buch: „Osmanische Frauen – Mythos und Realität“.

Geschrieben wurde das Buch von Aslı Sancar. Als erstes möchte ich ein bisschen was zu der Autorin sagen.

Asli Sancar ist in Amerika geboren und aufgewachsen. Im Jahr 1968 nahm sie den Islam an, und lebte für 25 Jahre mit ihrem Mann in der Türkei. Während dieser Zeit lernte sie die türkische Sprache fließend und studierte das Leben osmanischer Frauen, unteranderem an Hand von Reiseberichten europäischer Frauen und Gerichtsprozessen aus dieser Zeit. Auf Grundlage dieser Studien entstand das Buch „Osmanische Frauen- Mythos und Realität“.

Wie der Titel des Buches schon sagt, wird mit vielen Mythen über das Leben der Frauen im osmanischen Reich aufgeräumt und man bekommt einen Einblick in die realen Lebensumstände.

Der Blick auf das osmanische Reich aus europäischer Sicht, war lange durch unzählige falsche Behauptungen und Halbwahrheiten verklärt. Das Bild von einem osmanischen Harem ist heute noch mit allen möglichen Vorurteilen behaftet. Man muss nur an die bildlichen Darstellungen von halb nackten oder ganz nackten Frauen denken, die den ganzen Tag rum liegen oder tanzen. Solche Darstellungen entspringen meistens der Fantasie, europäischer Diplomaten, die niemals einen Harem von innen gesehen haben. Das war ihnen nämlich verboten.

Auch galt die osmanische oder auch die muslimische Frau als solche, immer als unterdrückt. An diesem Bild, hat sich bis heute so gut wie nichts geändert.

In dem Buch wird sehr schön auf diese Dinge eingegangen. Dabei sind die wichtigsten Beweise, dass die osmanischen Frauen eben nicht so rechtlos und unterdrückt waren, die Reiseberichte von europäischen Frauen.

In diesen Reiseberichten wird beschrieben, wie das Leben im Harem wirklich verlief und was für uns wichtig ist, wurde auch die Kleidung der Frauen im osmanischen Reich beschrieben.

Der Harem war nicht nur ein Ort des Zusammenlebens an dem Kinder aufgezogen wurden, der Harem war außerdem eine Bildungsinstitution. Er bot Frauen die Möglichkeit, verschiedene Aufgaben zu übernehmen und auch gesellschaftlich und finanziell aufzusteigen. Frauen, die den Harem nach vielen Jahren verließen, waren gebildet in vielen Bereichen und sie hatten finanziell ausgesorgt.

Das sind Dinge, die man nie in Verbindung mit einem Harem zu hören bekommt. Auch die europäischen Frauen waren fasziniert und äußerten viel Positives.

Das Buch ist außerdem voll mit Abbildung, die osmanische Frauen oder ihre Alltagsgegenstände zeigen.

Ich habe das Buch bereits vor ein paar Monaten gelesen, aber ich bin immer noch total fasziniert. Es ist eines dieses Bücher, welches ich ewig weiter lesen könnte.

Was ich auch in Bezug auf das Thema Kleidung sehr interessant fand, war eine ausführliche Beschreibung osmanischer Frauenkleidung von einer Europäerin namens Lady Montague. Sie trug nämlich während ihres Aufenthalts selbst die für die damalige Zeit, typische osmanische Frauenkleidung.

Hier ein kurzer Auszug zu ihrer Kleidung:

„Das Hauptstück meiner Kleidung besteht aus einem Paar sehr weiter Hosen, die mir bis auf die Schuhe reichen und die die Schenkel auf eine sittsamere Art verbergen, als unsere Röcke es tun. Sie sind aus dünnem, rosafarbenen Damast, mit silbernen Blumen bestickt. “ Darüber wurde meist noch eine Art Bluse oder Kaftan mit einer Weste und einem Gürtel getragen.

Interessant finde ich dass die Hosen als bedeckender und damit „sittsamer“ als Röcke empfunden wurden. Jedenfalls geht daraus hervor, dass die Sarouel Hose ein fester Bestandteil, der damaligen Kleidung war.

Über dieser Alltagskleidung wurde beim verlassen des Hauses, ein Überwurf getragen. Ein Schleier der als „Yazma“ bezeichnet wurde, bedeckte Haare und Gesicht, bis auf die Augen.

Ich kann euch das Buch wirklich sehr empfehlen. Auch die Gerichtsverfahren aus dieser Zeit sind sehr interessant zu lesen. Man bekommt einen Eindruck von einer gelebten islamischen Kultur und wie es in der Gesellschaft umgesetzt wurde.

Außerdem wird schnell klar, dass die Frauen, nicht so unterdrückt waren, wie man es im Westen gerne darstellt.

Ein kurzer Abschnitt ist mir sehr in Erinnerung geblieben, den ich gerne zum Schluss noch mit euch teilen möchte ich folgender:

Sich zu bedecken heißt nicht, dass man unterdrückt ist. Es ist einfach ein Thema, welches heute noch aktuell ist, und was viele nicht verstehen. Unsere Freiheit ist es, wenn wir uns so kleiden können, wie wir uns eben kleiden. Es ist eine Sache von Perspektive, vielleicht könnte man uns besser verstehen, wenn man uns so sehen würde, wie die Reiseschriftstellerinnen damals.

Ich hoffe ich konnte euer Interesse an diesem Buch wecken. Ihr findet das Buch bei Amazon unter folgendem Link:

Ich hoffe diese kleine Buchvorstellung hat euch gefallen.

Beim nächsten Mal hoffe ich euch wieder eine Review präsentieren zu können.

Bis dahin wünsche ich euch ein paar gemütliche Tage zuhause.

Eure Jilbabella

Mein neuer Jilbab mit Armstulpen von „Al Hidaya“

Bismillah 

Assalamu alaikum.

Heute gibt es wieder eine Review über einen wunderschönen Jilbab, von einem Shop, den ihr bereits kennengelernt habt. Und zwar stelle ich euch heute ein sehr schönes Modell aus der neusten Eigenkollektion von „Al Hidaya- islamische Boutique“ vor.

Vor kurzem erreichte mich ein „Goodie Paket“ mit einem sehr lieben Brief von der Schwester von Al Hidaya. Das Paket war eine riesen Überraschung für mich und ich bin wirklich dankbar, dass mein Blog auf diese Weise unterstützt wird und dass ich euch dadurch mehr Reviews zeigen kann.  

Ich hatte natürlich überhaupt keine Ahnung, was in dem Paket drin ist. Es war einfach nur wie ein großes Geschenk, bei dem man es kaum erwarten kann, es auszupacken. In dem Paket war ein wunderschönes Set aus der neuen Eigenkollektion des Shops. (Was noch in dem Paket war, erfahrt ihr in der nächsten Review.) Ich fand die Sets auf der Seite des Shops schon total schön. Die Farbe war natürlich ebenfalls eine große Überraschung, aber ich muss sagen mein Geschmack wurde perfekt getroffen. 


Ich habe ein Set mit Armstulpen und elastischem Kopfband in einem sehr sehr schönen „Backsteinrot“ bekommen. Wie ihr nachher auf den Bildern sehen könnt, ist die Farbe ein Traum. Bei rot ist es mir immer wichtig, dass die Farbe nicht zu intensiv oder zu „knallig“ wirkt. Das ist bei diesem Farbton überhaupt nicht der Fall. Diese Farbe ist sehr zurückhaltend und dezent aber trotzdem sehr schön anzusehen. Durch  den matten Stoff kommt die Farbe ebenfalls sehr gut zur Geltung. Hier der Stoff einmal im Detail.


Laut der Webseite handelt es sich um einen „Matten Kreppstoff“. Wie man sieht ist der Stoff nicht glatt, sondern mit einer fein gewebten Struktur. Das macht ihn besonders für den Herbst bzw. Winter interessant, weil glänzende Stoffe bei nassem Wetter schnell fleckig werden. Bei diesem Stoff passiert das nicht und man fühlt sich auch bei ungemütlichem Wetter wohl. 

Wie ihr schon sehen könnt, hat dieses Jilbab Modell nicht nur elastische Armstulpen mit Daumenloch, sondern auch ein elastisches Kopfband. Ich persönlich liebe diese Kombination bei einem Jilbab. Ein elastisches Kopfband ist immer super bequem und es passt sich super an die Stirn an. Damit liegt es auch direkt auf der Stirn auf, was einige Schwestern bevorzugen. Vor ein paar Wochen, hatte ich euch das Modell „Abrar“ von Al Mutamayizah vorgestellt. Dieses hatte ebenfalls ein elastisches Kopfband und Armstulpen mit Daumenloch. Bei dem „Abrar“ Modell saß der Kinnteil bei mir zu locker, was immer ein bisschen ärgerlich ist. Zu locker kann man zwar noch gut ändern, aber man möchte ja schon, dass es auf Anhieb sitzt. 


Dieser Jilbab von „Al Hidaya“ sitzt dagegen wirklich perfekt im gesamten Kopfbereich. Da ist nichts zu locker oder zu eng. Man kann sagen es sitzt genau auf den Punkt. 

Auch gefällt mir dieses Modell vom Stoff her besser als der „Abrar“ Jilbab. 



Der Rock gefällt mir bei diesem Modell auch richtig gut. Ich habe bereits zwei Modelle von Al Hidaya und ich mag die Rockform und dieses schön gearbeitete Band am Rock sehr gerne. Außerdem hat der Rock jeweils eine Tasche auf beiden Seiten, um Kleinigkeiten zu verstauen. 


Die Armstulpen sind aus dem selben, weichen, angenehmen Material wie das elastisches Kopfband. Durch das Daumenloch, kann man sie wie halbe Handschuhe tragen, was ich persönlich zu dieser Jahreszeit besonders mag. So bleiben die Hände nämlich etwas warm. Beim Autofahren rutscht das Material auch nicht am Lenkrad, wie es manchmal bei den Niqab Handschuhen der Fall ist. 


An dem Tag als die Bilder gemacht wurden, war es morgens total nebelig und sehr kalt. Für die Fotos habe ich meinen Poncho ausgezogen aber mit dem Jilbab, habe ich trotzdem nicht wirklich gefroren. Der Stoff hat sich auch nicht elektrisch aufgeladen, was bei so einem Wetter gerne mal passiert. Es hat nicht mal geknistert oder sonstiges. Der Stoff fällt zwar nicht so fließend wie andere Stoffe, aber dafür ist er auch für windiges Wetter geeignet. 


Ich finde diese schwarzen Armstulpen und das schwarze Kopfband sind ein sehr schöner Kontrast zu dem Backsteinrot. Ich persönlich trage gerne schwarz und rot in Kombination, besonders im Herbst/ Winter. 



Den Jilbab gibt es nur in Einheitsgröße. Die Maße findet ihr nachher unter dem Link, den ich euch am Ende der Review gebe. Von der Länge ist der Jilbab so wie die tunesischen Jilbab Modelle von Al Mutamayizah. Also hinten ziemlich lang und vorne ein Stückchen kürzer.


Im Großen und Ganzen ist dieses Modell ein ganz wunderschöner Jilbab mit einem sehr schönen qualitativen Stoff und sehr gut verarbeiten Extras. Der Kopfteil ist absolut gelungen und es gibt keinen Punkt an dem ich etwas auszusetzen hätte. Wer Ein Fan von Jilbab Modellen mit Armstulpen und elastischen Kopfband ist, dem würde ich diesen Jilbab von Al Hidaya sehr empfehlen. Diejenigen, die ungern aus dem Ausland bestellen, sind bei diesem Shop genau richtig. Alle Waren werden direkt aus Deutschland versendet und sind dadurch auch viel schneller da. Der Kundenservice ist natürlich auch auf deutsch, falls ihr Fragen zu den Produkten habt. 

Ihr findet diesen Jilbab unter folgendem Link:

https://www.al-hidaya.de/jilbab-khimar/jilbabset-mit-rock/

Natürlich könnt ihr auch auf der Facebook Seite von Al Hidaya vorbei schauen, wo ihr hin und wieder auch ein paar Schäppchen ergattern könnt:

https://www.facebook.com/alhidayaislamischeboutique/

Oder folgt Al Hidaya auf Instagram:

http://instagram.com/alhidaya_islamischeboutique

Ich hoffe diese Review hat euch gefallen.

Falls es das Wetter zulässt, gibt es nächste Woche eine weitere  Review. Ansonsten in der Woche danach. Ich hoffe, dass ich euch auch bald das Buch vorstellen kann, worüber ich schon länger schreiben wollte. Ich wünsche euch eine schöne Woche. 

Bis dahin.

Eure Jilbabella 

Mein neuer Jilbab von „Isnad“

Bismillah 

Assalamu alaikum.

Heute gibt es schon die neue Review und ich bin wirklich froh, euch endlich etwas von diesem Shop präsentieren zu können. 

„Isnad“ ist ein Shop aus Schweden, der ausschließlich die eigene Marke, ebenfalls mit dem Namen „Isnad“ anbietet. Das Markenzeichen des Shops ist eine Feder und geworben wird mit „authentischer, handgemachter Kleidung“. Der arabische Begriff „Isnad“, soll auf diese Authentizität hinweisen. In der Hadithwissenschaft wird dieser Begriff nämlich für authentische Überlieferungsketten verwendet.

Hergestellt wird die Kleidung in Ägypten aber der Hauptsitz des Shops befindet sich in Schweden, von wo aus die Ware auch verschickt wird. 

Der Shop hat eine schöne Farbauswahl, wo auf jeden Fall für jeden etwas dabei ist. Besonders die grüntöne finde ich sehr schön. Aber auch Fans von Kaffee und co kommen voll auf ihre Kosten. Es gibt gleich drei schöne „Kaffeetöne“ zur Auswahl und zwar „Cappuccino“ „dunkler Cappuccino“ und „Latte“ 

Cappuccino
Dark Cappuccino
Latte
 

Ich habe mich für die Farbe „Cappuccino“ entschieden. 

Ich war besonders auf den Stoff gespannt, weil dazu so gut wie garnichts auf der Seite steht. Die einzige Information über den Stoff ist, dass ein Material auf Polyesterbasis verwendet wird. Das kann natürlich vieles heißen.

Bestellt habe ich bereits Ende September über die Webseite des Shops. Ich habe dann erstmal 7 Tage auf eine Bestätigung per Mail oder ähnliches gewartet. Um sicher zu gehen habe ich dem Shop eine Mail geschrieben und da wurde mir gesagt, dass das Geld nicht angekommen wäre, obwohl das Geld auf meinem Paypal Konto abgebucht worden ist. Das Problem war wohl dass Paypal das Geld erst später freigegeben hat. Das kann schon mal passieren, dadurch wurde meine Zahlung aber vom Shop übersehen. 

Der Service klappte aber sehr gut und mir wurde versichert, dass meine Bestellung sofort bearbeitet wird. 

Die Preise sind  auf der Seite übrigens in schwedischen Kronen angegeben. Paypal rechnet die Währung automatisch um, aber erschreckt euch nicht, wenn da noch der schwedische Preis steht. Mein Mann dachte im ersten Moment ich hätte einen Jilbab für über 400€ gekauft. 😎 Klärt solche Sachen am besten im Voraus, um einen eventuellen Schock zu vermeiden. Ich spreche aus Erfahrung. 

Jedenfalls hat es dann nochmal ungefähr 3 Wochen gedauert bis der jilbab da war. Das lag wohl daran, dass er nicht mehr vorrätig war und erst in Ägypten geschneidert werden musste. Falls euer jilbab auf Lager ist, müsste es viel schneller gehen. Ihr könnt zwischen 3 Größen wählen. Ich habe mich, wie sonst auch, für die goldene Mitte entschieden und „M“ gewählt. 

So sah der Jilbab aus als er ankam. 

Von der Farbe her ist er genau wie hier auf den Bildern. Draußen wird die Farbe je nach Lichtverhältnissen, wieder etwas anders aussehen. Das werdet ihr nachher bei den anderen Bildern merken. 

Der Rock hat eine Kordel zum enger ziehen, die sehr schön verarbeitet ist. Außerdem hat der Rock zwei Taschen.


Vom ersten Eindruck her erinnert mich der Jilbab an meinen hell Khaki Jilbab aus Topaze Stoff von El Bassira. Der Stoff ist vom Aussehen her sehr ähnlich und auch der Schnitt erinnert sehr an El Bassira. Normalerweise ist so ein Stoff eher weniger gut für windiges Wetter geeignet. Das habe ich auch schnell bei den Fotos gemerkt, die wir draußen gemacht haben. Es war sehr windig an dem Tag, was für Review Fotos fast schon tödlich ist. Aber es sind doch noch ein paar gute Bilder dabei raus gekommen, um euch den Jilbab zu zeigen.

Wie schon erwähnt ist der Jilbab von Schnitt her eigentlich gleich wie El Bassira. Die Ärmel sind wie bei einem klassischen französischen „Demi- Jilbab“ und haben einfache Gummibündchen als Abschluss. 

Der Kopfteil ist bei diesem Jilbab sehr gut gelungen. Letzte Woche hatte ich euch ja den jilbab von „Ahmed Tailor London“ vorgestellt, bei dem ich nicht so ganz zufrieden war. Bei diesem Jilbab von „Isnad“ sitzt der Kopfteil wirklich top. Nicht zu eng, nicht zu locker und das Kopfband ist einlagig. Der Schnitt ist wie bei einem normalen französischen Jilbab. 


Ich wurde gebeten noch Bilder von dem Kopfteil bei dem Ahmed Tailor Jilbab zu machen. Das werde ich so schnell wie möglich noch nachreichen. Ich werde euch noch darüber informieren.



Der Jilbab hat eine schöne Länge. Hinten ist er etwas länger als vorne. Diese Länge finde ich immer sehr angenehm und der Stoff ist auch ziemlich leicht. Er fühlt sich Qualitativ hochwertig an und die Nähte sind gut verarbeitet.

Ich finde hier sieht man besonders gut, wie schön fließend der Stoff ist. Er ist auf jeden Fall eine super Alternative zu einem Jilbab aus Topaze. Damit ist er eigentlich eher für den Frühling und Sommer geeignet. Der Stoff ist nämlich sehr leicht und der Wind fängt sich schnell darunter. Außerdem zeichnet sich bei Wind die Körperform ab, darum sollte man lieber einen Poncho darüber tragen. 


Natürlich kann man den jilbab auch das ganze Jahr über bei sonnigem Wetter tragen. Von der Farbe her ist er nämlich super für den Herbst geeignet. Man sieht nun auch auf den Bildern, dass die Farbe etwas anders aussieht aber das liegt an den Lichtverhältnissen.


An diesem Jilbab habe ich absolut nichts auszusetzen. Er ist top verarbeitet, der Stoff ist sehr schön und er fällt einfach nur traumhaft schön. Der „Isnad“ Jilbab sitzt super am Kinn und das Kopfband ist auch so wie man es sich bei einem französischen Jilbab wünscht. Es ist wirklich selten, dass mit ein jilbab so rundum gut gefällt und ich kann mir vorstellen ihn noch in einer anderen Farbe zu bestellen. Vielleicht für den Frühling oder Sommer. 


Wer nun auch diesen schönen Jilbab bestellen möchte, der kann ihn unter folgendem Link finden:

https://www.isnad.se/for-her/2-pcs/2pcs-cappuccino

Ihr könnt dem Shop auch auf Instagram folgen.

http://instagram.com/isnad.se

Ich hoffe diese Review hat euch gefallen. Die nächsten zwei Reviews stehen schon an. Das Wetter ist im Moment sehr unbeständig und ich hoffe, dass ich nächste Woche die Gelegenheit habe, ein paar schöne Fotos zu machen. 

Bis dahin.

Eure Jilbabella 

Mein neuer Jilbab „Nora“ von „Ahmed Tailor London“

Bismillah 

Assalamu alaikum.

Heute möchte ich euch gerne wieder einen neuen Shop vorstellen, bei dem ich zum ersten Mal bestellt habe. Und zwar ist es der wunderbare Shop „Ahmed Tailor London“.

Auf der Suche nach neuen Jilbab Modellen, bin ich schon vor etwas längerer Zeit auf das Instagram Profil von „Ahmed Tailor London“ gestoßen. Der Shop präsentiert sich in einem ganz eigenen Stil und mit einigen außergewöhnlichen Modellen. Zu den beliebtesten Modellen gehören die Jilbab Einteiler mit verschiedenen Ärmelarten, als auch hübsche zwei Teiler. 


Ich war sehr gespannt, welcher Stoff verwendet wird und wie die Verarbeitung ist, denn bei Ahmed Tailor wird von Hand geschneidert. So wie ich auf der Instagram Seite gelesen habe, werden die verschiedenen Modelle von dem Mann der Shop Betreiberin genäht. Ich hatte in der Vergangenheit, schon ein paar Shops vorgestell, wo immer individuell nach Bestellung geschneidert wird. Dadurch hat man bei den Größen viel mehr Auswahl und der Shop ist somit viel flexibler, als wenn schon vorgefertigte Kleidung verkauft wird. 

Darum hatte ich mich eigentlich schon auf eine etwas längere Wartezeit eingestellt aber das Paket kam doch sehr schnell an. Insgesamt hat es nur eine Woche gedauert. Verschickt wurde es mit dpd. Dazu wurde man immer per Mail über den Stand der Bearbeitung informiert und man konnte das Paket bequem verfolgen. Es kam sogar eine Mail einen Tag vor Auslieferung als Vorankündigung. Diese Art von Sendungsverfolgung ist wirklich unschlagbar. 

Beim stöbern auf der Seite, habe ich mich für das zwei Teiler Modell „Nora“ entschieden und zwar in der Farbe „dunkle Olive“. Ich wollte gerne wieder einen schönen unkomplizierten grünton für den Herbst bzw. Winter. So sah der Jilbab auf der Seite von Ahmed Tailor aus.

Die Farbe ist auf dem Bild wirklich ein Traum und ich war gespannt, ob die Farbe in echt auch so gut aussieht. 

Das Paket kam, wie schon erwähnt mehr als reibungslos bei mir an. Eine riesen Überraschung war im ersten Moment der Stoff. In dieser Form hatte ich bis jetzt nämlich nur einmal den selben Stoff und zwar bei dem Jilbab von „Al bayyina“. Bei dem Jilbab damals war der Stoff aber deutlich schwerer. Dieser Jilbab ist super leicht. Ansonsten hat der Stoff ebenfalls einen leichten „goldigen“ Schimmer und man sieht im Stoff von der Struktur her leichte Streifen. Also die Struktur ist komplett anders als bei anderen Jilbab Modellen. Es ist wirklich schwer den Stoff auf den Bildern einzufangen aber vielleicht sieht man es ein bisschen im Laufe der Review. 



Auf diesem Bild sieht man die Struktur ein bisschen besser, aber wie gesagt eventuell seht ihr es bei den anderen Bildern noch besser. 

Vom Stoff her gefällt mir der jilbab jedenfalls sehr sehr gut. Der Stoff ist auch nicht so fließend, sondern etwas fester,  was immer für windiges Wetter besser ist. Als ich die Fotos gemacht habe, war das Wetter herbstlich kühl, windig und nass. Ich habe schnell gemerkt, dass dieser Jilbab solches Wetter sehr gut verträgt. Ich habe mich nämlich trotzdem wohl gefühlt. Bei manchen Stoffen, muss man bei Wind ständig an sich rum zupfen. Bei diesem war das nicht der Fall. 

Positiv fand ich auch, dass der Stoff nicht so chemisch gerochen hat beim ersten auspacken. Manche Stoffe riechen etwas streng, so dass man sie erstmal in die Waschmaschine stecken muss. Manche sogar mehrmals bis der Geruch weg ist. Dieser Stoff hat wirklich angenehm gerochen. Leider steht nirgendwo auf der Seite, um welchen Stoff es sich handelt. Auch am jilbab findet sich kein Etikett. Falls es jemand von euch rausfindet, welcher Stoff das ist, könnt ihr es gerne in die Kommentare schreiben.


Die Ärmel finde ich bei diesem Jilbab sehr gelungen. Es ist mal was anderes, als das was man sonst so kennt. Die Ärmel sind schmal geschnitten, aber nicht zu eng und es gibt kein Gummibündchen an den Handgelenken. Sie sind super bequem und rutschen auch nicht. Optisch finde ich sie außerdem sehr hübsch. Das Material an den Ärmeln ist das selbe wie von dem ganzen Jilbab. 


Hier sieht man schon, dass der Jilbab nicht so viele Falten wirft, weil er eben vom Stoff her etwas „steifer“ ist, was jetzt nicht negativ gemeint ist. Dadurch ist er ein wirklich guter Jilbab für die kühlere Jahreszeit, obwohl der Stoff super leicht ist.


Nun muss ich aber zu einem Punkt kommen, der mir persönlich nicht so gut gefällt. Und zwar hat der Jilbab meiner Meinung nach ein paar Defizite am Kopfteil. Zum einen liegt das Stirnband doppelt. Das muss jetzt im ersten Moment  kein Defizit sein. Es ist einfach Geschmacksache aber die Bänder um den Jilbab zu binden sind meiner Meinung nach zu kurz. Außerdem gefällt mir der Schnitt von der Kinn bzw. Gesichtspartie nicht so gut. Das Gesicht wirkt etwas länglich und es sitzt nicht wirklich bequem am Kinn. Der Stoff fühlt sich am Kinn auch etwas kratzig an, was vielleicht an der Naht liegt. Vom Schnitt her erinnert er vom Kopfteil her an den Makkah Jilbab von Al Mutamayizah mit Sarouel Hose. Da lag der Stoff an der Stirn auch doppelt aber nur einlagig am Kinn. Eine wirkliche Niqabfunktion, hat der Jilbab durch diesen Schnitt übrigens nicht. Es ist auf jeden Fall anders, als man es von den französischen Jilbab Modellen kennt. Es erinnert eher an den tunesischen Stil.

Von der Länge her müsst ihr bei der Bestellung darauf achten, dass ihr die Größe für euch passend auswählt. Dafür gibt es eine Größentabelle auf der Seite.

Wie bei den meisten Jilbab Modellen, ist er vorne etwas kürzer als hinten. 

Bei der Bestellung, könnt ihr außerdem noch eine weitere Option wählen. 1.Ob man den Jilbab binden kann. 2.Zum binden und V- Ausschnitt 3. Elastisches Band und V- Ausschnitt. (Siehe das Einteiler Modell oben auf den Bildern)

Ich habe die erste Version ausgewählt. 

Abschließend kann ich zusammenfassend sagen, dass mir der Jilbab bis auf ein paar Defizite sehr gut gefällt. Die Farbe und der Stoff sind wirklich top und an der Verarbeitung gibt es nichts auszusetzen. Mit einlagigem Kopfband und einem anderen Schnitt am Kinn, wäre dieser Jilbab perfekt. Den direkten Link zu diesem Modell findet ihr hier:

http://ahmeddesign.co.uk/home/79-nora-jilbab-two-piece-set-with-skirt.html?search_query=Nora&results=1

Ihr könnt direkt über die Webseite bestellen.

Natürlich könnt ihr euch auch erstmal über Instagram einen überblick über das Sortiment verschaffen.

http://instagram.com/ahmed_tailor_london

Ich hoffe die Review hat euch gefallen. Nächste Woche gibt es dann direkt die nächste Review, ebenfalls über einen Jilbab von einem Shop, den wir noch nicht hatten.

Ihr dürft gespannt sein. 

Bis dahin.

Eure Jilbabella